Haribo
im Wachstum – hat eine süße Lackritznase

Steckbrief
Alter: Mai 2023 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: nein
Charakter: Welpen-typisch verspielt, freundlich
Größe: im Wachstum, eher klein bleibend
Im Shelter seit: Juli 2023
Verwandtschaft: Mutter Shani, Geschwister Taja, Aspen, Danny (als bereits ausgereist)

Hallo Ihr Menschen da draußen!
Kennt Ihr das? Dieses Gefühl das irgendwas gehörig falsch läuft?
Da kann ich euch ein Liedchen von Singen …
Naja, Singen ist nicht meine Stärke, aber Stärken habe ich trotzdem einige.
Ich fange aber am besten mal ganz von vorne an …

Letztes Jahr im Sommer kam ich mit meiner Familie hier ins Shelter. Ich war noch ein ganz kleiner Hundejunge und meine Mama und auch meine Geschwister waren sehr skeptisch euch Menschen gegenüber. Nicht so ich. Ich freute mich über jeden Besuch von euch und genoss den kleinsten Moment eurer Aufmerksamkeit. In eurem Armen zu liegen und zu kuscheln, war das Größte für mich!
Meinen Geschwistern wollte ich unbedingt zeigen, dass man keine Angst vor euch haben muss. Diese traurige Stimmung in unserem Zwinger war ja nicht auszuhalten. Ich war aber nicht nur der Freundlichste und Mutigste unserer Familie, sondern auch der Lustigste! Immer gut gelaunt tanzte ich freudig umher, wenn die Party mit euch losging.

Klingt das nicht toll und man könnte sich einen Kerl wie mich an eurer Seite vorstellen?
Ein weiterer meiner positiven Eigenschaften ist meine Größe. Meine Beine sind nicht die Längsten und doch bin ich ein ganzer Kerl, möchte ich betonen. Zwar einer von denen, die nur ein kleines Körbchen benötigen, aber das ist ja eher praktisch. Oder etwa nicht?
Die Monate vergingen und trotz meiner vielen guten Eigenschaften verging die Zeit, ohne dass sich Menschen fanden, die mich zu sich holen wollten.
Selbst meine Geschwister, die eigentlich gar nicht darum baten, zu euch reisen zu dürfen, sind längst bei euch in Deutschland. Sie hätten sich am liebsten weiter verkrochen und hatten keine Lust auf ein Abenteuer. Hier fanden sich die passenden Familien, aber was ist mit mir?

Mögt ihr Menschen es nicht, wenn man unkompliziert und nett ist? War das ein Fehler von mir? Dann tut es mit leid, aber das ist wohl meine Natur.

Wenn das aber meine Natur ist, kann ich es auch nicht abstellen und so verschwende ich diese guten Eigenschaften an ein Leben in Einsamkeit. In unserem Zwinger sind längst neue Hunde und selbst die dürfen nach und nach das Shelter hinter sich verlassen…
Ich muss gestehen, so langsam bekomme ich es mit der Angst zu tun. Ich musste hier schon erwachsen werden, werde ich hier etwa auch alt werden?
Ich versuche mir meine Freude am Leben nicht nehmen zu lassen, aber kann nicht versprechen, dass das in einige Jahren immer noch so ist.
Hier im Shelter gibt es leider einige Hunde, die sich mittlerweile aufgegeben haben. Sie haben keine Hoffnung mehr, dass ihr Leben noch eine Wendung nehmen wird.
Ich möchte nie zu denen gehören, die ihr Menschen so bemitleidend anschaut und euch traurig machen. Bis jetzt strahlen eure Augen bei meinem Anblick und ich zaubere jedem ein Lächeln ins Gesicht.

Lasst bitte nicht zu, dass das einmal anders wird.
Gibt es nicht einen Spruch bei euch? Der geht so in etwa: „Haribo macht Menschen froh!“
Dieser Spruch ist perfekt auf mich abgestimmt, findet ihr nicht?

Bitte gebt mir eine Chance, es euch zu beweisen!
Ich warte, euer Haribo!


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Haribo haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus (https://seelen-fuer-seelchen.de/interessentenbogen/)oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Haribo ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen kastriert (insofern alt genug), geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird bei Hunden ab 12 Monaten vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Die Patenschaft für Haribo hat Hannah G. übernommen und sorgt so für ein gefülltes Näpfchen.


Vielen Dank im Namen der Hunde!