Archiv der Kategorie: Notfelle und Handicap-Hunde in Deutschland

Louie
50 cm – der Abenteurer
[47475 Kamp-Lintfort]

Steckbrief
Alter: ca. 5 Jahre
Geschlecht: männlich, kastriert
Größe: ca. 50 cm
Charakter: schüchtern, unsicher, verspielt, zeigt ohne die nötige Führung Aggressionen (gegen sich und andere)
Kinderverträglich: nein
Artgenossenverträglich: aktuell nicht mehr
Jagdinstinkt: ja, mit Kleintieren aber gut verträglich (kennt Katzen und Meerschweinchen)
Für Hundeanfänger geeignet: nein
Wunschzuhause: liebevolle und sehr hundeerfahrene Menschen mit viel Zeit und Lust auf Training


Liebe hundebegeisterte Menschen, ich heiße Louie und lebe bereits seit 2017 bei meiner Familie in der Nähe von Duisburg. All die Jahre des gemeinsamen Zusammenlebens war ich davon überzeugt, dass dies mein Für-immer-Zuhause ist und ich nie wieder so einen Steckbrief über mich schreiben muss. Doch nun kommt plötzlich alles anders, ich muss meine Köfferchen packen und mich erneut auf die nervenaufreibende Suche nach einem Zuhause begeben. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie traurig ich darüber bin. Doch lasst mich euch in Ruhe die Gründe dafür erklären und ein paar Dinge zu mir erzählen.

Ich bin gewiss kein Hund für Jedermann. Denn auch wenn ich einerseits ein echt liebenswertes und verspieltes Kerlchen bin, welches am liebsten Bälle fängt, Leckerchen erschnüffelt und mit seinen Kuscheltieren schmust, habe ich doch leider auch mein großes Päckchen zu tragen. So lasse ich mich beispielsweise von Fremden nicht anfassen und mache hier auch sehr deutlich meinen Standpunkt klar, indem ich nach vorne gehe und mich durch den Einsatz meiner Zähne klar zu verteidigen weiß. Streicheleinheiten von meinen Bezugspersonen lasse ich nur dann zu, wenn die Initiative von mir ausgeht. Macht ihr den Schritt auf mich zu, dann ziehe ich mich zurück und beiße mir vor lauter Stress lieber selbst in mein Bein. Wie ihr also seht, habe ich keinen entspannten Umgang mit Menschen gelernt und mir wurde auch nicht die ausreichende Führung geboten, um meine Aggressionen unter Kontrolle zu bringen. Ich wusste es einfach nicht besser und somit hat sich mein Fehlverhalten leider immer mehr gefestigt. Und da nun ein Menschenkind in die Familie einzieht, muss ich leider meine Sachen packen und mir eine neue Familie suchen. Denn aufgrund meines derzeitigen Verhaltens bin ich nun wohl nicht mehr erwünscht. Es bricht mir wirklich das Herz!

Mein Verhalten gegenüber Artgenossen lässt leider ebenfalls zu wünschen übrig. Auch hier konnte mir von meiner Familie kein entspannter Umgang beigebracht werden und ich versuche daher andere Hunde durch Bellen und klare Körpersprache auf Distanz zu halten. Doch so habe ich mich nicht immer verhalten und ich würde mir sehr wünschen, dass ihr mir zeigt, dass es auch anders geht und mir dabei helft zu meiner alten Stärke zurückzufinden. Denn tief in meinem Inneren wünsche ich mir sehr, endlich mal ausgelassen mit einem Hundekumpel spielen zu können. Mit anderen Tieren bin ich übrigens gut verträglich. So kenne ich das Zusammenleben mit Meerschweinchen und hundeerfahrenen Katzen und würde ihnen trotz eines gewissen Jagdinstinktes niemals etwas tun.

Ich bin mir durchaus bewusst, dass sich mein Steckbrief bislang wirklich sehr holprig liest, doch ich hoffe, wenigstens mit dem Hunde-ABC etwas bei euch punkten zu können. Denn abgesehen von der Leinenführigkeit, kann ich hinter jede Disziplin einen Haken machen. Da bedeutet z.B., dass ich zuverlässig stubenrein bin, gut alleine bleiben kann, ein guter Beifahrer im Auto bin, mit Treppen keinerlei Probleme habe und die Grundkommandos beherrsche. Das ist für mich wirklich ein großes Erfolgserlebnis, auf das ich mächtig stolz bin. Ich bin also durchaus sehr lernfähig und mit der richtigen Trainingsmethode ist es definitiv möglich, mich in die richtigen Bahnen zu lenken.

Tja, das konnte jetzt wahrscheinlich nicht unbedingt das Ruder herumreißen, doch ich hoffe sehr, dass die für mich passenden Menschen mich sehen werden und sich meiner annehmen möchten. Ihr solltet nach Möglichkeit etwas ruhiger und in einer eher ländlicheren Umgebung leben und es sollten nicht zu viele Menschen ein- und ausgehen, zumindest für die Anfangsphase. Für mich ist außerdem eine ordentliche Portion an Training und viel Hundeerfahrung nötig, damit ich endlich lernen kann, wie ich mich korrekt zu verhalten habe. Ich brauche klare Grenzen und Regeln, eine liebevolle Konsequenz und viel Geduld und Zeit. Damit würdet ihr mir eine ganze Menge Stress nehmen und mir helfen, endlich ein glücklicher Hund werden zu können. Denn nichts wünsche ich mir sehnlicher. Ich möchte vergnügt über Wiesen toben und entspannt mit meinen Menschen auf dem Sofa kuscheln können. Ich hoffe sehr, dass sich mir diese Gelegenheiten noch bieten werden, auch wenn bis dahin viel Arbeit und Geduld nötig sein wird. Doch eines kann ich euch schon jetzt versichern: Langweilig wird es mit mir nie!

Also liebe Menschen, wenn auch ihr noch nicht die Hoffnung in mich aufgegeben habt und ebenfalls meine liebevolle und unbeschwerte Art sehen könnt, dann meldet euch doch bitte bei mir! Ich suche wirklich sehr dringend mein Für-immer-Zuhause – und dieses Mal dann aber bitte wirklich für immer!

Euer Louie

Louie ist ca. 5 Jahre alt und 50 cm groß. Er wird geimpft, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 390 EUR mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt.



Bilder von seiner Pflegefamilie aus dem Jahre 2017:


Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Lio
55 cm – der Aktive
[36179 Bebra]

Steckbrief
Alter: ca. 10 Monate
Geschlecht: männlich, unkastriert
Größe: ca. 55 cm (im Wachstum)
Charakter: bei Fremden kurz unsicher und leicht territorial, dann aber einfach ein zauberhafter, freundlicher und ausgeglichener Begleiter
Kinderverträglich: aufgrund seines Temperaments sollten diese schon etwas älter und standfest sein
Artgenossenverträglich: ja
Jagdinstinkt: ja
Für Hundeanfänger geeignet: nein
Wunschzuhause: hundeerfahrene und aktive Menschen, die bereit sind mit ihm zu arbeiten und ihn beschäftigen und auslasten können
Verwandte: Geschwister Mischa, Lea und Donny


Liebe Menschen, ich heiße Lio, bin gerade einmal 9 Monate alt und auf der Suche nach meinem Für-immer-Zuhause. Ich lebe schon einige Monate in Deutschland, genauer gesagt in Bebra, und dachte eigentlich, dass ich hier alt werden kann, doch leider muss ich meine Familie aus persönlichen Gründen wieder verlassen. Daher möchte ich mich euch gern vorstellen, in der Hoffnung, nun endlich ankommen zu dürfen.

Meine Familie beschreibt mich als ganz zauberhaften, freundlichen und ausgeglichenen Begleiter, der aber auch klare Regeln und Grenzen braucht. Bei Fremden bin ich zu Beginn erst noch etwas unsicher und verhalte mich leicht territorial, das legt sich aber auch schnell wieder, sobald ich eine deutliche Führung meiner Menschen bekomme. Ganz alterstypisch bin ich sehr temperamentvoll, neugierig und verspielt. Kinder sollten also schon ausreichend standfest sein, damit ich sie vor lauter Freude nicht aus Versehen umreiße.

Mit meinen Artgenossen komme ich prima zurecht und habe im Umgang mit ihnen keinerlei Probleme. Dafür zeige ich einen deutlichen Jagdtrieb, weshalb bei euch lieber keine Samtpfoten leben sollten. Ausprobiert haben wir das Zusammenleben allerdings noch nicht.

Da ich ein recht schlaues Köpfchen zu sein scheine, kann ich hinter einige Punkte im Hunde-ABC schon einen Haken setzen. Ich bin nämlich schon stubenrein, kann ca. 1 Stunde alleine bleiben und auch die Leinenführigkeit klappt meistens ganz gut. Da bin ich aber manchmal noch etwas unkonzentriert und lasse mich von den vielen Gerüchen zum Ziehen verleiten. Die Grundkommandos Sitz, Platz, Stopp und Bleib klappen auch schon prima. Aktuell üben wir den Rückruf. Da ich wirklich sehr bewegungsfreudig bin und auch gerne Aufgaben für den Kopf erledige, hätte ich sicherlich Freude an Agility – vielleicht können wir so etwas ja mal ausprobieren.

Zukünftig wünsche ich mir liebe Menschen, die hundeerfahren sind, Freude an der Arbeit mit dem Hund haben und mir mit ihrer souveränen Art dazu verhelfen, jederzeit ein entspannter und ausgeglichener junger Hund zu werden. Außerdem solltet ihr sehr aktiv und bereit sein, mich geistig und körperlich entsprechend auszulasten. Dafür wäre ein Garten sehr schön, das ist aber kein Muss. Über einen bereits vorhandenen Hundekumpel würde ich mich natürlich freuen, genauso wie über das Leben als Einzelprinz bei euch. Kinder dürfen, solange sie schon etwas älter und standfest sind, auch gerne bei euch leben.

Wie ihr also seht, bin ich überhaupt nicht wählerisch was mein neues Zuhause anbelangt. Nur ganz viel Liebe, eine ordentliche Portion Hundeerziehung und viel gemeinsame Zeit sind mir wirklich wichtig. Wenn ich das bei euch finden kann, dann können wir zu einem richtig tollen Team zusammenwachsen. Hättet ihr Lust dazu? Dann meldet euch doch direkt bei mir und kommt mich besuchen!

Euer Lio!

Lio ist ca. 10 Monate alt und wird geimpft, gechippt und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 340 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt.



Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Timmy
60 cm – der Beschützer
[31275 Steinwedel]

Steckbrief
Alter: ca. 5 Jahre
Geschlecht: männlich, kastriert
Größe: ca. 60 cm
Charakter: treue Seele, will bei seinen Menschen sein, verlangt aber nicht ständig nach Aufmerksamkeit, ruhig, sehr territorial (Herdenschutzhund-Mix)
Kinderverträglich: nein
Artgenossenverträglich: ja
Jagdinstinkt: ja, reagiert aber nicht auf Katzen oder Pferde
Für Hundeanfänger geeignet: nein
Wunschzuhause: Herdenschutzhund-erfahrene Menschen in eher ländlicher Umgebung, die die typischen Eigenschaften eines Herdis zu schätzen wissen, Haus samt eingezäuntem Garten ist Pflicht


Liebe Menschen, mein Name ist Timmy und ich bin mit meinen knapp 5 Jahren nun endlich auf der Suche nach meinem Zuhause für die Ewigkeit. In Rumänien hatte ich sogar mal eine Familie, doch die gab mich plötzlich einfach im Tierheim ab und ich verstand die Welt nicht mehr. Doch dann zog ich doch noch das ganz große Los und durfte nach Deutschland zu einer Familie reisen. Hier dachte ich nun wirklich, dass ich angekommen sei, doch leider stellte sich dort heraus, dass ich aufgrund der Tatsache, dass ich höchstwahrscheinlich ein Herdenschutzhund-Mix bin, andere Voraussetzungen und mehr Führung benötige als man in der Lage war mir zu geben. Und somit musste ich leider meine Köfferchen wieder packen und muss mich nun von meinem Pflegezuhause aus erneut auf die Suche begeben.

Mit meiner stolzen Größe von etwa 60 cm bin ich gewiss kein Schoßhund und verhalte mich bei fremden Menschen zunächst sehr zurückhaltend und abwartend. Vielleicht wirke ich etwas distanziert, doch ich muss die Dinge erst einmal genau beobachten, damit ich neue Situationen besser einschätzen kann. Gibt man mir hier nicht ausreichend Zeit oder ängstigt mich, dann gehe ich auch schon mal nach vorne. Habe ich Euch aber erst einmal in mein großes Hundeherz geschlossen, dann bin ich ein toller Begleiter und Beschützer, der die Nähe seiner Bezugspersonen sucht und Spaziergänge und Badeausflüge ans Wasser sehr zu schätzen weiß. Und apropos Beschützer: Da ich wohl ein Herdi-Mix bin, verhalte ich mich auch entsprechend territorial und wachsam. Hiermit solltet ihr also umzugehen wissen. Mit Kindern habe ich noch keinen Kontakt gehabt, das wäre mir derzeit aber auch zu viel.

Mit meinen Artgenossen verstehe ich mich wirklich gut und zeige keinerlei Probleme. Im Gegenteil, ich genieße ihre Anwesenheit und das gemeinsame Spiel sehr. Ich zeige zwar einen Jagdinstinkt und bin bei Hasen und Rehen äußerst interessiert, doch auf Katzen und Pferde reagiere ich nicht und lasse sie völlig in Ruhe.

Da ich mittlerweile schon einige Monate in Deutschland bin, konnte ich mich auch mit dem Hunde-ABC vertraut machen und bereits ein paar Erfolge erzielen. Ich bin schon stubenrein, fahre problemlos im Auto mit, lasse mich gut an der Leine führen, überwinde Treppen mühelos und kenne sogar schon ein paar Grundkommandos. Alleine bleiben musste ich bislang nicht, da sollten wir uns dann langsam gemeinsam heranwagen. Aber ich finde, damit kann ich mich doch schon ganz gut sehen lassen, oder was meint ihr? Mit eurer Unterstützung werde ich aber ganz bestimmt noch viel mehr lernen können.

Da ich ja bereits erwähnt habe, dass sich in meine Ahnengalerie vermutlich ein Herdenschutzhund geschlichen hat, ist es mir absolut wichtig, dass ihr viel Hundeerfahrung mitbringt und die typischen Eigenschaften eines Herdis zu schätzen wisst. Klare Regeln, eine liebevolle Konsequenz und Erziehung auf Augenhöhe sind für mich unabdingbar. Da ich gerne meine eigenen Entscheidungen treffe, solltet ihr mir klare Grenzen setzen können. Außerdem ist ein Haus mit sicher eingezäuntem Garten in einer ländlichen Umgebung Pflicht für mich. Kinder sollten im neuen Zuhause nicht leben, es sei denn, sie sind bereits im jugendlichen Alter und wissen ebenfalls mit mir umzugehen. Ich bin mir bewusst, dass ich einige Anforderungen an mein neues Zuhause stelle, aber ich weiß auch, dass es sich absolut lohnen wird und wir zu einer ganz tollen Einheit zusammenwachsen können.

Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als endlich anzukommen und meine Herzensmenschen zu finden. Seid ihr das vielleicht sogar schon? Dann kommt mich doch bitte ganz schnell besuchen, ich freue mich schon sehr!

Timmy ist ca. 5 Jahre alt, etwa 60 cm groß und wiegt ca. 30 kg. Er wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 390€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.



Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Alex
42 cm – die Wundertüte
[29690 Grethem]

Steckbrief
Alter: ca. 1,5 Jahre
Geschlecht: männlich, unkastriert
Größe: ca. 42 cm
Charakter: verspielt, kuschelbedürftig, aufmerksam, schlau, unsicher (v.a. draußen), geht aus Unsicherheit auch nach vorn – hier ist dringend Training nötig
Kinderverträglich: nein
Artgenossenverträglich: ja, super verträglich
Jagdinstinkt: ja, kommt mit Katzen aber super zurecht
Für Hundeanfänger geeignet: nein
Wunschzuhause: konsequente, aktive und sehr hundeerfahrene Menschen mit Lust auf Training, ruhiges Zuhause


Liebe hundebegeisterte Menschen, ich heiße Alex und lebe schon seit 2020 in Deutschland. Hier dachte ich eine lange Zeit, dass ich endlich am Ende meiner aufregenden Reise angekommen sei. Doch manchmal kommt im Leben ja doch alles ganz anders als geplant und daher muss ich mich erneut und sehr dringend auf die Suche nach meiner Für-immer-Familie begeben. Ihr fragt euch sicherlich nach dem Grund dafür – nun, das möchte ich euch gerne erklären.

Ich bin ein sehr verspielter Junghund, der überaus kuschelbedürftig, schlau und aufmerksam ist. Außerdem suche ich sehr oft die Nähe zu meinen Bezugspersonen und spiele gerne mit ihnen. Kinder hingegen überfordern mich mit ihrer wuseligen Art und ich belle sie an, um sie auf Abstand zu halten.

Mit meinen Artgenossen bin ich super verträglich und spiele wahnsinnig gerne mit ihnen. Ich mache keine Unterschiede zwischen Rüden und Hündinnen, sondern verstehe mich mit allen gleichermaßen gut. Auch mit Katzen komme ich prima zurecht. Pferde konnte ich auch schon kennenlernen, vor denen habe ich allerdings etwas Angst.

Ich scheine außerdem ein äußerst kluges Köpfchen zu sein, denn das Hunde-ABC beherrsche ich wie kein anderer. Hinter sämtliche Disziplinen können wir nämlich einen Haken setzen. Stubenreinheit, Autofahren, Alleine bleiben, Leinenführigkeit, Treppe steigen – alles kein Problem für mich. Und die Grundkommandos? Sitz, Platz, Bleib, Hier, Nein, Pfötchen und sogar Küsschen beherrsche ich mit links. Ich liebe es einfach neue Kommandos und kleine Kunststückchen zu erlernen und bin dabei stets motiviert.

Doch wie so oft, gibt es auch bei mir leider eine Kehrseite der Medaille, denn sobald ich unzufrieden, unterfordert oder gelangweilt bin, schnappe ich nach meinen Menschen und habe hier einen wirklich ernsten Hintergedanken. Das ist dann für mich kein Spiel mehr und ich zeige ein starkes Revierverhalten, mein Spielzeug wird ebenfalls ernst verteidigt. Ein Maulkorbtraining ist daher unerlässlich, diesen bin ich aber mittlerweile auch gewöhnt und sollte ihn weiterhin tragen. Draußen verhalte ich mich oft sehr unsicher und zeige kein souveränes Verhalten. Daher suche ich nun sehr hundeerfahrene und konsequente Menschen, die mein Verhalten gut lesen und mir aufzeigen können, dass diese Art der Gegenwehr absolut unerwünscht ist. Ich weiß leider oftmals nicht, wie ich mich anders verhalten soll, daher bin ich darauf angewiesen, dass ihr mir das korrekte Verhalten aufzeigt. Ich bin ein wahnsinnig lernwilliger Hund, daher stehen die Chancen bei mir auch gut, dass ich mich, bei der richtigen Erziehung, zu einem tollen Hund entwickeln kann. Eine ruhige Umgebung, in der ich zur Ruhe kommen kann, wäre sehr wichtig für mich. Außerdem sollten bei euch keine Kinder leben und ihr solltet selber sehr aktiv und fit sein, um mich körperlich und geistig auslasten zu können. Aber am allerwichtigsten ist derzeit eine souveräne Erziehung und daher solltet ihr einiges an Hundeerfahrung mitbringen und wissen, wie man mit mir umgehen muss. Klare Regeln und Grenzen muss ich erst noch lernen und diese sind sehr wichtig für mich. Da ich mich prima mit anderen Hunden verstehe, wäre ein bereits vorhandener Ersthund, der mir Sicherheit geben kann, sehr schön. Ein Muss ist das aber nicht.

Das klingt jetzt erst einmal nach einer größeren Herausforderung, ich weiß. Doch ich bin mir absolut sicher, dass wir das gemeinsam, mit viel Fleiß, Geduld und Disziplin, meistern werden. Ich suche daher nun ganz dringend liebe Menschen, die mich an meine unsichere Pfote nehmen und mir zeigen, wie ich es besser machen kann. Bitte gebt mir eine Chance, ich werde sie ganz sicher nutzen!

Wenn ihr also auf der Suche nach einer kleinen Wundertüte seid, mit der euch definitiv nicht langweilig wird, dann meldet euch doch bitte schnell bei mir. Ich würde mich riesig über eine Nachricht freuen!

Alex ist ca. 1,5 Jahre alt, hat ein Schultermaß von 42 cm und wiegt 13 kg. Er wird entwurmt, gechippt, geimpft, unkastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 340 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt.



Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Mira
50 cm – die Sensible
[39108 Magdeburg]

Steckbrief
Alter: ca. 1,5 Jahre
Geschlecht: weiblich, unkastriert
Größe: ca. 50 cm
Charakter: lebensfroh, hat sehr viel Energie, verspielt, verschmust, freundlich, neugierig, in der Stadt unsicher, unsicher bei Fremden
Kinderverträglich: nein, da zu unsicher
Artgenossenverträglich: ja, gerne als Zweithund
Jagdinstinkt: teilweise, mit Katzen aber verträglich
Für Hundeanfänger geeignet: nein
Wunschzuhause: liebevolle und sehr aktive Menschen mit ganz viel Geduld, ruhiges Zuhause in ländlicher Umgebung samt eingezäuntem Garten, gerne ein weiterer Artgenosse
Verwandte: Geschwister Mave, Zuma, Timmy und Tinky-Winky


Hallo ihr Lieben,

ich heiße Mira und bin bereits im Juni 2020 von Rumänien nach Magdeburg gereist. Leider komme ich mit dem Stadtleben nicht so gut zurecht, weshalb ich nun ein neues Zuhause in einer etwas ruhigeren und ländlicheren Umgebung suche, sehr gerne mit eigenem Garten.

Ich konnte ja bereits eine Zeit lang das Leben in Deutschland kennenlernen und beherrsche daher auch schon ganz viele Dinge, die das Alltagsleben hier leichter machen: Ich bin natürlich stubenrein, kann problemlos alleine bleiben, laufe Treppen und fahre gut im Auto mit. Ich habe einige Grundkommandos drauf wie „Sitz“ und „Pfote“ und auch der Rückruf klappt, wenn die Ablenkung nicht allzu groß ist. Draußen an der Leine ziehe ich teilweise noch, das müssten wir also noch ein wenig üben.

Typisch für eine junge und fitte Hündin bin ich voller Tatendrang, liebe gemeinsame Aktivitäten und spiele sehr gerne – sowohl mit Menschen als auch mit anderen Hunden. Gleichzeitig bin ich aber ein eher schüchternes und unsicheres Seelchen und erschrecke leicht in Situationen, die mir neu sind, die ich nicht einschätzen kann oder die mir nicht ganz geheuer sind. Ganz besonders gilt das, wenn große Dinge wie die Straßenbahn sich bewegen. Doch insgesamt werde ich in der Stadt immer souveräner und selbstbewusster.

Meine Bezugspersonen liebe ich hingebungsvoll und bin mit ihnen sehr verschmust. Fremden Menschen begegne ich hingegen mit Zurückhaltung und zuhause teils territorial, denn ich benötige immer etwas Zeit, bis ich Vertrauen fasse. Doch auch hier zeige ich tolle Fortschritte und fange teils sogar an, Fremde anzuspielen und aktiv den Kontakt zu suchen. Das ist wirklich ein riesengroßer Erfolg und zeigt, wie viel Potential in mir steckt! Damit es sich weiter in diese Richtung entwickelt, brauche ich verlässliche Bezugspersonen, die mir Rückhalt und Sicherheit vermitteln und auch die nötige Beständigkeit, da ich sonst immer wieder aufs Neue unsicher reagiere. Mit Kindern tue ich mich schwer, da mich ihr manchmal unberechenbares Verhalten ängstigt. Ich suche also ein kinderloses Zuhause bei hundeerfahrenen, aktiven Menschen, die es ebenso lieben wie ich, sich körperlich auszupowern. Zusammen können wir die spannendsten Dinge unternehmen und dabei zu einem tollen Team zusammenwachsen.

Ganz ausgezeichnet verstehe ich mich mit meinen Artgenossen, so dass ich auch sehr gerne als Zweithund bei meiner neuen Familie einziehe. Und obwohl ein leichter Jagdtrieb bei mir beobachtet wurde, kann ich mit Katzen prima zusammenleben, wie ich es bei meiner bisherigen Familie schon unter Beweis gestellt habe.

Meine Neugierde hilft mir immer wieder dabei, anfängliche Skepsis zu überwinden und immer noch einen weiteren Schritt in ein erfülltes Hundeleben zu machen. Wer meine Neugier weckt, der hat bereits einen guten Zugang zu mir gefunden. Kann ich euch mit meiner Lebensfreude für mich begeistern? Als zukünftige Familie wünsche ich mir einfühlsame Menschen, die sowohl meine lebhaften Phasen als auch meine zurückhaltende Art schätzen. Ganz wichtig ist mir dabei, dass ihr mir Sicherheit gebt und geduldig mit mir zusammen daran arbeitet, dass zwischen uns Vertrauen wachsen kann. Ich baue auf euren liebevollen Umgang und euer Verständnis für meine Unsicherheiten, damit ich mich noch weiter entwickeln kann. Ich sensibles Seelchen brauche Menschen, auf die ich mich verlassen kann und bei denen ich für immer willkommen bin. Wenn ihr das auch wollt, dann meldet euch doch bitte gleich bei mir und kommt mich besuchen. Ich freue mich sehr auf euch!

Mira ist ca. 1,5 Jahre alt, 50 cm groß und wiegt 15 kg. Sie wird geimpft, gechippt, unkastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 340 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde in Deutschland ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.


Diese wunderschönen Aufnahmen von Mira wurden uns freundlicherweise von Melanie Conradts zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns ganz herzlich für deinen ehrenamtlichen Einsatz!

Nachtrag zum Halsband auf den Bildern: Hierbei handelt es sich nicht um einen Würger, sondern um ein passendes Zug-Stopp-Halsband. Nichtsdestotrotz wurde dieses mittlerweile durch ein normales Halsband ersetzt.


Private Aufnahmen von Mira:


Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

 

Feli
47 cm – die blinde Schönheit
[97072 Würzburg]

Steckbrief
Alter: ca. 7 Jahre
Geschlecht: weiblich, kastriert
Größe: ca. 45- 50 cm
Charakter: offen, neugierig, kontaktfreudig, nicht aufdringlich, ruhig, unkompliziert, genügsam, souverän
Kinderverträglich: nicht getestet, vermutlich aber kein Problem
Artgenossenverträglich: absolut
Jagdinstinkt: bisher nicht festgestellt
Für Hundeanfänger geeignet: ja
Wunschzuhause: liebevolle Menschen mit Geduld
Besonderheit: blind
Verwandte: Tochter BW 32, Enkelkinder Bosco, Ayumi, Tijana


Feli kam am 23.10. ganz frisch in Deutschland an. In wenigen Tagen werden wir also in der Lage sein mehr über sie zu berichten und auch aktuelle Fotos online stellen. Dann kann sie auch gern auf ihrer Pflegestelle besucht werden. Interessenten, die sie kennenlernen möchten, können sich aber natürlich trotzdem schon gern bei uns melden.

Sie ist circa 7 Jahre alt und wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 390 € mit Schutzvertrag vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.


Nachfolgend ihr alter Text aus Rumänien:

Steckbrief
Alter: ca. 7 Jahre (Stand 2021)
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Charakter: freundlich, ruhig
Größe: ca. 43 cm
Geimpft/gechipt: ja
Im Shelter seit: Dezember 2019
Verwandte: Tochter BW 32, Enkelkinder Bosco, Ayumi, Tijana
Besonderheit: beidseitig erblindet (Handicap)

Unsere Feli trägt eine traurige Geschichte in ihrem Rucksack. Denn die hübsche Hundedame lebte einst zusammen mit ihrer Tochter zufrieden auf den Straßen Rumäniens, bis sie eines Tages von einem fürchterlichen Menschen geschlagen wurde. Warum wissen wir leider nicht. Der Schaden aber ist groß: sie ist auf beiden Augen blind.

Zum Glück ist die liebenswerte Seele jetzt in unserem sicheren Shelter. Trotz der schrecklichen Erfahrung ist Feli sehr freundlich zu Menschen. Das Zusammenleben mit anderen Hunden klappt auch sehr gut.

Sie wünscht sich eine Familie, der sie zu 100% vertrauen kann und die sie mit ganz viel Geduld und Liebe an ihr neues Hundeleben heranführen wird. Es braucht bestimmt eine spezielle Art der verbalen Kommunikation. Aber wir sind uns sicher, dass sie das mit den richtigen Menschen ganz gut meistern wird.

Bekommt die hübsche Hundelady bald ihre Chance?

Feli im Dezember 2020:

Cookie B
43 cm – hat ganz viel vor
[74343 Sachsenheim]

Cookie kam im Dezember in Deutschland an und zeigt sich von Anfang an von seiner besten Seite. Er ist ein liebevoller und freundlicher Rüde, der das Zusammenleben mit Menschen sehr genießt. Fremden gegenüber ist er zunächst sehr unsicher. Sobald diese jedoch sein Vertrauen gewonnen haben bindet er sich an seine Menschen. Er kann aber natürlich gern auf seiner Pflegestelle besucht werden.

Er ist circa 3 Jahre alt und wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine verringerte Schutzgebühr von 240 EUR mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.

Cookie hat ein Handicap: Weil er sein rechtes Hinterbein nicht benutzte, wurde dieses nun amputiert. Er hat die OP gut überstanden und genießt das neue Leben ohne. Linksseitig zeigt er eine beginnende Arthrose. Deshalb wünschen wir uns für ihn ein ebenerdiges Zuhause.


Nachfolgend sein alter Text aus Rumänien:

Hope.. vor nicht allzu langer Zeit gab es hier im Shelter eine Hündin mit diesem Namen. Ihr sehe ich wohl ähnlich und auch ich möchte Hoffnung haben und so wie Hope das Shelter schnell wieder verlassen. Ich habe mir dieses Schicksal nicht ausgesucht. Von jetzt auf gleich schnappte man mich auf der Straße und brachte mich an diesen Ort. Hier ist es laut und ungemütlich und nicht besonders einladend. Klar, auf der Straße war es auch nicht immer leicht und hier habe ich meine gesicherte Futterquelle, aber ich habe sie mit meiner Freiheit bezahlt. Eigene Wege gehen, Artgenossen, Menschen und Konflikten aus dem Weg gehen und eigene Entscheidungen treffen. All dies kann ich nun nicht mehr, denn nun lebe ich mit vielen anderen im Zwinger und das muss ich erst einmal verdauen.

Ich bin ein freundlicher, vielleicht ca. 2 Jahre junger Hundejunge, ca. 40-45cm groß und zeige bislang keine große Scheu vor den Menschen und bin verträglich mit meinen Artgenossen. Wahrscheinlich war es gut, dass man mich eingefangen und hier her gebracht hat, denn ich bin ziemlich dünn und es ist noch immer Winter in Rumänien. Da kann es schnell mal passieren, dass jemand wie ich am nächsten Morgen nicht wieder aufwacht. Auch wenn ich wohl freiwillig nicht hier hergekommen wäre, so kann man mich doch nun hier aufpäppeln und schauen, dass ich wieder ein wenig mehr auf die Rippen bekomme. Denn kalt und nass ist es hier auch, obwohl ich eine Hundehütte mit frischem Stroh benutzen kann und mir keine geschützten Verstecke mehr suchen muss.
Nachts, wenn fast alles still und friedlich ist, geistern hier Geschichten durch die Luft, von Menschen, die sich für uns einsetzen und versuchen, uns allen ein schönes Zuhause zu finden. Ich weiß gar nicht, was das ist, ein Zuhause. Zusammenleben mit dem Menschen? Kann denn sowas wirklich sein? Ich mag die Zuwendung durch liebevolle Menschen und würde mich mit der nötigen Geduld sicher gut in euer Leben einfügen, auch wenn ich nicht weiß, wie dieses Leben aussehen mag. Ich weiß nur eines ganz bestimmt: Hier bleiben möchte ich nicht! Bitte, liebe Menschen, habt ein Herz und lasst mich nicht länger hier als unbedingt nötig! Ich möchte meinen Bewegungsdrang wieder ausleben, die Ruhe und die Natur genießen, Frieden, Freiheit und Sicherheit finden. Helft ihr mir dabei?


Charly
43 cm – der Wilde
[52525 Heinsberg]

Steckbrief
Alter: ca. 4 Jahre
Geschlecht: männlich, kastriert
Größe: ca. 43 cm
Charakter: verschmust, verspielt, lebhaft, intelligent, unerzogen
Kinderverträglich: nein
Artgenossenverträglich: prinzipiell ja, er muss aber beim Zusammentreffen sehr gut angeleitet werden, Futterneid ist zudem ein großes Problem beim Zusammenleben
Jagdinstinkt: wenig, sollte trotzdem nicht zu anderen Tieren
Für Hundeanfänger geeignet: nein
Wunschzuhause: konsequente Menschen mit Geduld, Nerven und Führungsqualität, ohne Kinder, ruhige Wohngegend (gerne ländlich)
Besonderheit: muss seine Familie schnellst möglichst verlassen (Notfell)
Verwandte: Geschwister Buddy und Mily


Unser süßer Charly muss leider seine Familie verlassen, es bricht uns das Herz. Denn er ist wirklich kein schlechter Kerl, ihm fehlten in seiner Vergangenheit einfach nur klare Ansagen und Sicherheit durch seine Menschen. Ohne diese wurde er in seinem jugendlichen Leichtsinn immer gröber und ausgelassener, ohne es jedoch böse zu meinen. Er kannte es einfach nicht anders. Seine Menschen meinten es sicher nur gut mit ihm, aber das ist es nicht alles, was ein unsicherer Hund wie Charly braucht. Neben Liebe und Zuneigung sind Grenzen, Regeln und eine klare Kommunikation das, was er nun mehr denn je nötig hat. Damit er zu dem ausgeglichenen Hund werden kann, als den wir ihn einst kennengelernt und vermittelt haben.

Inzwischen ist Charly erwachsen geworden und seine Baustellen sind mit ihm gewachsen. So wurden Familienmitglieder bereits mittels Knurren und Schnappen kontrolliert, Besucher vertrieben, fremde Menschen mit ihren Hunden angemacht und auch der Ersthund spürt deutlich, dass Charly keine Lust aufs Teilen seines Futters hat. Doch mit richtiger Führung kann er sehr wohl gehorsam sein. Und auch das Hunde-ABC beherrscht er wie kein zweiter: So bleibt er problemlos alleine, ist stubenrein, ein toller Begleiter im Auto und läuft sehr gut an der Leine. Auch die Grundkommandos beherrscht er. Aber lassen wir ihn sich einfach mal selbst vorstellen:

„Hallo Leute, mein Name ist „Charly-Nein“. Ich bin mittelgroß und mit 4 Jahren in der Blüte meines Lebens.

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, warum meine Eltern mich weggeben wollen. Ich habe hier doch ein fantastisches Leben. Ich darf tun und machen was ich will. Keiner beschwert sich bei mir. Gut, ich knurre, wenn man an mein Essen will – aber wer teilt schon gerne. Ansonsten will ich einfach nur mit meinen geliebten Menschen schmusen und spielen, den ganzen lieben Tag lang!

Apropos spielen – hier bin ich der Held. Ich kenne jeden Trick und jedes Versteck. Besonders dann, wenn niemand damit rechnet, springe ich aus dem Hinterhalt und zwicke in die Hintern. Das ist lustig, sage ich euch. Spaß macht es auch, wenn ich mir einfach eine Hand schnappe und festhalte und dran ziehe – das sind die besten Zerrspiele. Meine Leute finden das auch super, denn ich höre immer nur wie sie meinen Namen sagen: „Charly -Nein, Charly -Nein, Charly -Nein“. Also mache ich genau so weiter. Ich zwicke und schnappe rein und höre erst dann auf, wenn ich will. So mache ich das übrigens auch mit Kommandos. Manchmal führe ich sie aus, manchmal nicht.

Mein Leben ist fantastisch. Ich darf tun und lassen was ich will. Einzig diese ständigen Besucher verunsichern mich sehr, weshalb ich sie einfach mit klarer Körpersprache vertreibe, das ist schnell und effektiv und somit sicherlich eine Erleichterung für meine Menschen. Dafür gibt es sogar Leckerlis! …Warum also muss ich gehen?“

Liebe Hundefreunde, wir suchen für unseren Superschmuser Charly, welchem niemals beigebracht worden ist, wann ein Spiel zu heftig ist, wann Grenzen überschritten werden und dass Angriffe ganz und gar nicht okay sind, einen neuen Wirkungskreis. Menschen, die einem Hund nicht die Entscheidung überlassen, ob er Lust hat ein Kommando auszuführen oder nicht. Gesucht wird eine hundeerfahrene Einzelperson oder ein Pärchen ohne Kinder(wunsch) und ohne weitere Hunde. Menschen, die Charly auf den Boden der Tatsachen zurückbringen. Wer das schafft wird einen unheimlich verspielten, verschmusten und abenteuerlustigen Rüden gewinnen.

Sie können sich vorstellen unserer wilden Hummel Charly ein “Für-immer-Zuhause” zu schenken? Dann melden Sie sich bei uns und lernen Sie ihn kennen!

Charly ist ca. 4 Jahre alt, 43 cm groß und wiegt 25 kg. Er wird geimpft, gechipt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 390,00 € mit Schutzvertrag über den Verein Seelen für Seelchen e.V. vermittelt.


Diese wunderschönen Aufnahmen von Charly wurden uns freundlicherweise von Marcel Otten zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns ganz herzlich für deinen ehrenamtlichen Einsatz!


Private Aufnahmen von Charly aus den letzten Jahren:


Ein Bild aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Kasha
45 cm – die Sehnsuchtsvolle
[71139 Ehningen]

Steckbrief
Alter: ca. 7 Jahre
Geschlecht: weiblich, kastriert
Größe: ca. 45 cm
Charakter: sehr zurückhaltend, schüchtern, mit etwas Geduld aber lustig und lebensfroh
Kinderverträglich: nein, lieber nicht
Artgenossenverträglich: gemischt, bei Sympathie aber teils verspielt
Jagdinstinkt: etwas, nicht katzenverträglich
Für Hundeanfänger geeignet: nein
Wunschzuhause: ruhiges/ländliches Zuhause mit liebevollen und geduldigen Menschen, Garten wäre toll


Liebe potentielle Familie fürs Leben, ich bin die süße Kasha, etwa 7 Jahre alt und musste fast mein ganzes Leben in einem rumänischen Tierheim verbringen. Meine gesamte Jugend saß ich somit hinter Gittern, doch Mitte 2020 habe ich endlich den großen Sprung nach Deutschland geschafft und dachte, dass nun all meine Träume in Erfüllung gehen würden. Doch dieser Wunsch rückte ein weiteres Mal in weite Ferne, denn leider musste ich meine Familie wieder verlassen und mache mich nun von Ehningen (Baden-Württemberg) aus erneut auf die Suche nach meinem Zuhause-für-immer.

Aber lasst mich euch ein paar Dinge zu mir erzählen: Ich bin eine grundsätzlich freundliche Hündin im besten Alter, die sich im Kreise der letzten Familie immer weiter zurückzog. Zu groß war wohl die Angst wieder enttäuscht zu werden. Das war aber nicht immer so, denn früher habe ich alle Menschen überschwänglich begrüßt und war ein lustiger und agiler Wirbelwind. Mit Erwachsenen komme ich nach einiger Zeit gut zurecht, doch zu Beginn bin ich sehr zurückhaltend und ängstlich. Taue ich aber erst einmal auf und gewinne Vertrauen, dann kann ich sehr lustig und lebensfroh sein. Auch ein gemeinsames Spiel ist dann möglich. Doch dafür braucht es Zeit und Geduld. Denn meine Unsicherheit sorgt oftmals dafür, dass ich mich unwohl fühle und dies im schlimmsten Fall mit deutlichem Knurren zeige.

Mit meinen Artgenossen bin ich in der Regel gut verträglich. Mir gefällt zwar nicht jede Nase, aber das geht euch doch bestimmt ab und zu auch mal so, oder? Wenn ich dann aber mal einen tollen Hundekumpel treffe, dann lasse ich mich natürlich auch nicht lange zum Spielen auffordern. Einen Futterneid zeige ich gar nicht, dafür ist ein Jagdinstinkt bei mir erkennbar, aber wohl nicht sehr stark ausgeprägt. Mit Katzen bin ich nicht kompatibel, andere Tiere konnte ich noch nicht kennenlernen.

Bislang liest sich mein kleiner Steckbrief sicherlich noch nicht ganz so flüssig, aber vielleicht kann ich ja mit dem Hunde-ABC etwas punkten, denn das habe ich schon fleißig üben können und kann bereits einiges vorweisen. Ich bin nämlich schon stubenrein, kann ein paar Stunden alleine bleiben, meine Leinenführigkeit ist auch recht passabel und Treppen bereiten mir keinerlei Probleme. Im Auto fahre ich auch mit, aber das ist bislang nicht meine Lieblingsbeschäftigung. Ein paar Grundkommandos sitzen so langsam auch, doch ich habe gehört, es gibt da noch viel mehr. Die möchte ich natürlich auch alle kennenlernen und trainieren. Denn ihr müsst wissen, dass ich eine sehr kluge und wissbegierige Dame bin, die unbedingt geistig ausgelastet werden möchte. Vielleicht können wir ja auch mal zusammen zum Hundesport gehen? Da habe ich schon viel tolles von gehört.

Aber zunächst einmal ist es wichtig, dass ich meine Familie für die Ewigkeit finde, das scheint ja doch schwieriger zu sein, als ich dachte. Mir wäre es wichtig ein liebevolles Zuhause mit ganz viel Geduld und Zeit, sowie klaren Grenzen und Regeln zu finden. Hierfür ist sicherlich Erfahrung im Umgang mit etwas anspruchsvolleren Hunden sinnvoll und auch der Einsatz eines Hundetrainers würde mir bzw. uns bestimmt guttun. Außerdem wäre es mir wichtig, dass es ein ruhiger Haushalt in einer eher ländlichen Umgebung ist, wo keine Kinder leben, denn diese überfordern mich derzeit noch zu sehr. Vielleicht wäre dafür ein souveräner Ersthund, an dem ich mich orientieren kann, und ein eigener eingezäunter Garten hilfreich? Aber das ist natürlich kein Muss. Am wichtigsten ist mir doch eigentlich nur, dass ich ganz viel Liebe und Zuneigung von euch Zweibeinern bekomme.

Bitte gebt mir eine Chance und lasst mich euch zeigen, dass ich ein riesengroßes Herz habe und sich all die Mühe lohnen wird. Ich sehne mich so sehr danach endlich anzukommen!

Kasha ist ca. 7 Jahre alt, etwa 45 cm groß und wiegt 17 kg. Sie wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 390€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.


 


Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:


Kasha im Mai 2020:

Hier ein Video von Kasha aus Februar 2019:

KASHA-ADOPT ME!

KASHA wants to have a home forever!Please help!https://www.facebook.com/106805446057760/photos/?tab=album&album_id=889723517765945

Gepostet von Help Azorel am Dienstag, 26. Februar 2019

Januar 2019:

KASHA- ADOPT ME!

KASHA wants to have a family!Please help!https://www.facebook.com/106805446057760/photos/?tab=album&album_id=889723517765945

Gepostet von Help Azorel am Samstag, 12. Januar 2019

Oktober 2018:

KASHA

KASHA wants to find a family!Please help!https://www.facebook.com/106805446057760/photos/?tab=album&album_id=889723517765945

Gepostet von Help Azorel am Samstag, 20. Oktober 2018

März 2018:

Februar 2018:

KASHA

KASHA-ADOPT ME!https://www.facebook.com/106805446057760/photos/?tab=album&album_id=889723517765945

Gepostet von Help Azorel am Donnerstag, 1. Februar 2018

März 2016:

KASHA-Please adopt me!Shelter,,HELP AZOREL"https://www.facebook.com/media/set/?set=a.889723517765945.1073742432.106805446057760&type=3

Gepostet von Help Azorel am Sonntag, 13. März 2016

Januar 2016:

KASHAhttps://www.facebook.com/media/set/?set=a.889723517765945.1073742432.106805446057760&type=3

Gepostet von Help Azorel am Montag, 25. Januar 2016