Archiv der Kategorie: Hunde auf einer Pflegestelle in Deutschland

Molly S
20 cm – die Minimaus
[63654 Büdingen]

Molly kommt am 11.07. ganz frisch in Deutschland an. In wenigen Tagen werden wir also in der Lage sein mehr über sie zu berichten und auch aktuelle Fotos online stellen. Dann kann sie auch gern auf ihrer Pflegestelle besucht werden. Interessenten, die sie kennenlernen möchten, können sich aber natürlich trotzdem schon gern bei uns melden.

Sie ist circa 1,5 Jahre alt und wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 370 € mit Schutzvertrag vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.



Gepostet von Nicole Muckel am Montag, 22. Juni 2020

Anouk
45 cm – sucht Nähe
[54294 Trier]

Anouk kommt am 11.07. ganz frisch in Deutschland an. In wenigen Tagen werden wir also in der Lage sein mehr über sie zu berichten und auch aktuelle Fotos online stellen. Dann kann sie auch gern auf ihrer Pflegestelle besucht werden. Interessenten, die sie kennenlernen möchten, können sich aber natürlich trotzdem schon gern bei uns melden.

Sie ist circa 2 Jahre alt und wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 370 € mit Schutzvertrag vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.


Sally
37 cm – die Dackel-Mix-Dame
[63654 Büdingen]

Sally kommt am 11.07. ganz frisch in Deutschland an. In wenigen Tagen werden wir also in der Lage sein mehr über sie zu berichten und auch aktuelle Fotos online stellen. Dann kann sie auch gern auf ihrer Pflegestelle besucht werden. Interessenten, die sie kennenlernen möchten, können sich aber natürlich trotzdem schon gern bei uns melden.

Sie ist circa 10 Jahre alt und wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 370 € mit Schutzvertrag vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.


Nachfolgend ihr alter Text aus Rumänien:

Hallo ihr lieben Menschen da draußen! Ich bin die Hundedame Sally und wohne seit kurzer Zeit auch im Racari Shelter. Wie ihr sehen könnt, bin ich einer der kleineren Hunde hier im Shelter. Man schätzt mein Alter auf ungefähr 7 Jahre. Optisch bin ich etwas ganz besonderes mit meinem rötlichem Fell. Man könnte ja meinen, ein Dackel würde in mir stecken, findest du nicht? Natürlich gehöre ich hier zu den etwas älteren Hunden, aber auch wir haben es verdient eine Chance zu bekommen, um unsere Familie zu finden. Denn auch ich habe Bedürfnisse, die hier im Shelter leider zu kurz kommen. Streicheleinheiten und Spaziergänge zu genießen, das wäre so wundervoll!
Natürlich werde ich am Anfang etwas zurückhaltend sein und viele Sachen nicht kennen. Aber solange ich einen Menschen mit Geduld habe, können wir uns Stück für Stück den Alltag erarbeiten. So werden wir bestimmt ein tolles Team. Ich bin jedenfalls bereit und habe mein Köfferchen schon gepackt, um so schnell wie möglich zu dir ausreisen zu können!



Mai 2020

Gepostet von Nicole Muckel am Dienstag, 2. Juni 2020

Tiara
35 cm – die Wuschelmaus
[51766 Engelskirchen]

Tiara kommt am 11.07. ganz frisch in Deutschland an. In wenigen Tagen werden wir also in der Lage sein mehr über sie zu berichten und auch aktuelle Fotos online stellen. Dann kann sie auch gern auf ihrer Pflegestelle besucht werden. Interessenten, die sie kennenlernen möchten, können sich aber natürlich trotzdem schon gern bei uns melden.

Sie ist circa 3 Jahre alt und wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 370 € mit Schutzvertrag vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.


Nachfolgend ihr alter Text aus Rumänien:

Hallo, mein Name ist Tiara. Eine liebe Patin habe ich schon gefunden, nun mache ich mich auf den Weg, um mein Für-immer-zu Hause zu finden. Ich hoffe ihr helft mir dabei, indem ihr mein Album teilt was das Zeug hält!

Ich gehöre zu den eher kleinen Hunden und für uns ist es im Shelter nicht immer leicht, müsst ihr wissen. Denn alle anderen Hunde haben viel längere Beine und sind viel größer als man selbst. Sie sind schneller am Futter und auch schneller an der Türe, wenn ein netter Sheltermitarbeiter für Streicheleinheiten vorbei kommt. Jeder von uns versucht schließlich ein wenig Zuneigung zu erhaschen. So sehr sehnen wir uns danach.

Ich hatte mal ein zu Hause – ob es schön war oder nicht, daran kann ich mich gar nicht mehr so recht erinnern. Richtig schlechte Erfahrungen scheine ich aber nicht gemacht zu haben. Aber scheinbar hat meinem ehemaligen Besitzer etwas an mir nicht gefallen, denn nun bin ich hier statt bei ihm. Ich vertrage mich aber mit anderen Hunden und ich mag auch euch Menschen sehr. Mein Fell ist etwas länger und mit Wasser, Seife und einer Bürste werde ich bestimmt noch hübscher. Wir langhaarigen Hunde büßen immer viel von unserer eigentlichen Schönheit im Shelter ein. Also lasst euch nicht abschrecken, sondern meldet euch einfach. Ich freu mich auf euch!

Tiara ist ca. 3 Jahre alt (Stand Mai 2020).



Hier ein Video aus Mai 2020:

ADOPT ME!

Nobody wants me?https://www.facebook.com/helpazorel/photos/?tab=album&album_id=3905136429557957

Gepostet von Help Azorel am Montag, 18. Mai 2020

Loki S
30 cm – der Süße
[80687 München]

Loki kommt am 11.07. ganz frisch in Deutschland an. In wenigen Tagen werden wir also in der Lage sein mehr über ihn zu berichten und auch aktuelle Fotos online stellen. Dann kann er auch gern auf seiner Pflegestelle besucht werden. Interessenten, die ihn kennenlernen möchten, können sich aber natürlich trotzdem schon gern bei uns melden.

Er ist circa 1 Jahr alt und wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 370 € mit Schutzvertrag vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.


Nachfolgend sein alter Text aus Rumänien:

Hallo ihr Lieben,
mein Name ist Loki und ich bin gerade mal ein Jahr alt und einer der kleineren bis mittelgroßen Rüden hier im Shelter. Hier bin ich übrigens noch gar nicht so lange, gerade einmal ein paar Wochen und ich würde mich so freuen, wenn ich mich gar nicht erst einleben müsste, sondern direkt auf den Transporter hüpfen könnte und in mein Glück reisen dürfte.
Mir fehlt der Kontakt mit den Menschen nämlich sehr. Ab und zu kann ich zwar ein paar Streicheleinheiten abgreifen, aber ich hätte so gerne meine eigene Familie, die jederzeit Lust auf ein paar Knuddelstunden hat.
Die Menschen hier im Shelter finden mich alle total süß, mit meinen kleinen Öhrchen und meinem weißen Bauch. Aber auch mit meinem Charakter konnte ich sie überzeugen – alle sagen immer, dass ich ein total lieber Hund bin und nur das Beste verdient habe, was das wohl heißt?
Für mich ist das Beste eine Familie, die mich liebt und sich um mich kümmert und ich möchte am liebsten noch die ganze Welt entdecken! Wobei der nächste Wald vorerst auch ausreichend wäre.
Anfangs muss ich sicherlich noch ein bisschen was lernen, zum Beispiel was es heißt an einer Leine zu gehen oder dass Socken nicht zu meinen Spielzeugen gehören, aber ich bin mir sicher, dass wir das gut hinbekommen werden, ich bin jedenfalls mehr als bereit!



Ein Video aus dem Juni 2020

Juni 2020

Gepostet von Nicole Muckel am Montag, 29. Juni 2020

Lucky K
38 cm – das Kuschelmonster
[RESERVIERT]

Hallo, ich bin der hübsche Lucky, ein echter Gute-Laune-Verbreiter! Ende Mai bin ich aus dem rumänischen Shelter zu meiner neuen Pflegefamilie in Deutschland gekommen. Von hier aus suche ich nun meine Familie fürs Leben.

Bestimmt kann ich euch für mich begeistern! Denn wie ihr auf den Fotos erkennen könnt, bin ich ein richtig hübsches Kerlchen. Außerdem bin ich freundlich und verspielt. Im Umgang mit Kindern und Erwachsenen gibt es keine Probleme, obwohl ich bei Erwachsenen anfangs auch schon einmal gebellt habe. Wenn ihr mir aber verständlich macht, dass ich beim Kontakt mit neuen Personen gar nichts zu regeln brauche, weil meine Menschen sich selbst darum kümmern, dann kann ich mit solchen Situationen zukünftig auch noch entspannter umgehen. Bei meiner Pflegefamilie habe ich mich jedenfalls als lernwilliger und ganz und gar unkomplizierter, kinderfreundlicher Hund gezeigt.

Mit anderen Hunden vertrage ich mich gut und spiele auch gerne mit ihnen. Nur einen gewissen Futterneid bei gleichaltrigen Hunden hat man wohl an mir beobachtet. Gegenüber älteren Hunden verhalte ich mich respektvoll. Wie ich mich mit anderen Tieren wie Katzen, Pferden oder Kleintieren vertrage, das konnten wir noch nicht ausprobieren. Einen Jagdinstinkt zeige ich jedenfalls nicht.

Auf meiner tollen Pflegestelle lerne ich nun jeden Tag ein Stückchen mehr von einem Leben im Haus und zusammen mit Menschen kennen und finde es richtig toll, immer etwas dazu zu lernen. Ich bleibe schon bis zu 4 Stunden alleine, bin aber noch nicht ganz stubenrein. Das ist in Arbeit. Ich kenne Autofahrten, aber ganz wohl ist mir dabei nicht. Da fließt der Speichel und mir wird manchmal ein bisschen übel, aber ich mache mit. Vielleicht ist das nur eine Sache der Übung. Treppensteigen scheint kein Problem zu sein, denn ich bin schon ein, zwei Mal an meinen Pflegeeltern vorbeigeflitzt. Eigentlich soll ich nämlich noch keine Treppen laufen, da meine verletzte Hüfte erstmal operiert werden muss. Wenn die wieder in Ordnung ist, dann können auch Grundkommandos wie “Sitz” und “Platz” geübt werden. Ich höre aber schon gut, wenn man mich herbeiruft.

An der Leine laufe ich gut, bin aber manchmal noch ein bisschen wild. Na ja, schließlich ist alles noch ganz neu und ich bin auch noch jung. Meine Pflegeeltern heben hervor, dass ich mich als wahrhaftes Kuschelmonster entpuppt habe. Schmusen kann ich also richtig gut!

Ich würde also prima zu einer Familie mit Kindern passen, aber ebenso gut in einen Singlehaushalt, zu jungen Menschen oder Senioren, zu Hundeanfängern oder Hundeerfahrenen. Für mein Für-Immer-Zuhause wünsche ich mir viel Zeit zum Spielen und Kuscheln und dass ihr mich einfühlsam in meiner Eingewöhnungszeit begleitet, so dass ich mich sicher fühle und Vertrauen entwickeln kann. Dann werde ich euch der allerbeste Begleiter sein und wir verbringen gemeinsam eine wunderbare Zeit.

Möchtet ihr einem ganz tollen Hund ein gutes Zuhause geben? Und soll ich dafür Sonnenschein in euer Leben bringen? Dann gehören wir zusammen. Meldet euch am besten ganz schnell bei mir! Ich freu mich schon!

Euer Lucky

Lucky ist circa 6 Monate alt und 38 cm groß. Ausgewachsen wird er daher wohl zu den mittelgroßen Hunden gehören. Er wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 320 EUR mit Schutzvertrag über den Verein “Seelen für Seelchen e.V.” vermittelt. Des Weiteren muss er sich in den nächsten Tagen noch einer einseitigen Hüft-OP unterziehen, welche allerdings vom Verein finanziert wird und dazu führen soll, dass er sein restliches Leben beschwerdefrei herumflitzen kann.



Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Charlie
31 cm – der Verspielte
[24939 Flensburg]

Hallo liebe Menschen, mein Name ist Charlie und vor kurzem habe ich eine ganz aufregende Reise gemacht! Ich durfte mit vielen anderen Hunden die Zwinger in Rumänien verlassen und lerne nun das Leben kennen, wie es für einen jungen Hund wie mich eigentlich aussehen sollte. Bei meiner Pflegefamilie in Flensburg warte ich nun darauf, in mein endgültiges Zuhause ziehen zu können.

Während ich bei fremden Menschen allen Alters noch etwas vorsichtig, jedoch auch zugewandt bin, zeige ich mich bei bekannten Personen unheimlich verspielt, schmusebedürftig und lebhaft. Auch gegenüber meinen Artgenossen bin ich stets freundlich, brauche hier aber noch ein paar mehr gute Erfahrungen, um meine Zurückhaltung und Vorsicht ihnen gegenüber abzulegen. Aber hey, ich stehe gerade erst am Anfang meines noch langen Weges und werde das noch lernen können! Ist ja nicht so, als hätte ich hier noch nichts gelernt! Schließlich kann ich nach der kurzen Zeit in Deutschland z.B. schon „Sitz“, „Platz“, „Bleib“ und „Nein“! Ist doch super, oder? Stubenrein bin ich zwar noch nicht hundertprozentig, was das kleine Geschäft angeht, aber ich dafür schon 30 min alleine bleiben. Auch an der Leine laufe ich gut, ich fahre problemlos im Auto mit und Treppen sind für mich auch kein Problem.

Ich wünsche mir ein Zuhause mit geduldigen und feinfühligen Menschen, die mir zwar einerseits konsequent meine Regeln beibringen, aber gleichzeitig auch liebevoll und geduldig mit mir umgehen. Hundeerfahrung ist nicht zwingend notwendig und auch Kinder sind für mich kein Problem, insofern sie alt genug sind zu akzeptieren, dass ich mich auch mal zurückziehen möchte. Auch mit weiteren Artgenossen oder einer Samtpfote werde ich bestimmt gut klarkommen, schließlich bin ich anpassungsfähig. Ich bin jung und agil und möchte die Welt kennenlernen, möchte toben und laufen, meine Fähigkeiten und Stärken entdecken und gemeinsam mit meinen Menschen neue Herausforderungen meistern! Wenn du von nun an mein Wegbegleiter sein möchtest, dann lern mich doch am besten ganz schnell kennen und lass uns schauen, ob unsere Herzen füreinander schlagen!

Charlie ist ca. 7 Monate alt, derzeit 31 cm groß und wiegt momentan 10 kg. Ausgewachsen wird er vermutlich zu den kleinen bis maximal mittelgroßen Hunden gehören. Charlie wird entwurmt, entfloht, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 320€ mit Schutzvertrag über den Verein “Seelen für Seelchen e.V.” vermittelt. Aktuell wird er noch gegen Milben behandelt und kuriert einen Husten aus (vermutlich ausgelöst durch die Klimaanlage beim Transport). Es wird aber wohl nicht mehr lange dauern, bis er wieder zu 100% fit ist.



Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:


Ein Video aus April 2020:

April 2020

Gepostet von Nicole Muckel am Freitag, 17. April 2020

Timo S
35 cm – der Beobachter
[12167 Berlin]

Timo kommt am 11.07. ganz frisch in Deutschland an. In wenigen Tagen werden wir also in der Lage sein mehr über ihn zu berichten und auch aktuelle Fotos online stellen. Dann kann er auch gern auf seiner Pflegestelle besucht werden. Interessenten, die ihn kennenlernen möchten, können sich aber natürlich trotzdem schon gern bei uns melden.

Er ist circa 10 Monate alt und wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 320 € mit Schutzvertrag vermittelt. 


Nachfolgend sein alter Text aus Rumänien:

Hallo ihr Lieben, ich bin der kleine Hundejunge Timo, einer der 9 Welpen, die im September 2019 schon ins Shelter kamen.

Als ganz junge Welpen kamen wir ins Shelter, noch zu jung für die Ausreise und mussten uns gedulden, bis wir endlich das Mindestalter für die Ausreise erreicht hatten. Doch was kam dann? Nichts…. Nur drei meiner 9 Geschwister hatten das Glück von lieben Familien in Deutschland adoptiert zu werden. Wir anderen werden älter und älter und haben unseren Welpenbonus längst verloren. So viele Monate im Shelter und immer noch kein Fünkchen Hoffnung für uns…..

Ich bin nicht so der Draufgänger unter uns Geschwistern und trotzdem genieße ich die Aufmerksamkeit der Menschen um uns herum. Menschen bringen uns Futter und sorgen dafür, dass es uns an nichts fehlt. Und wenn ich mal meine eigenen Menschen für mich habe, werde ich sicher auch schnell Vertrauen fassen. Allerdings ganz sicher in meinem eigenen Tempo und dazu brauche ich eure Geduld und Verständnis.

Du darfst auch nicht vergessen, dass zwischen mir und meinem Zuhause noch eine lange, anstrengende Reise steht und ich weiß nicht, was mich am Ende erwartet, ich ahne ja noch nichts von meinem Glück. Also habt Verständnis dafür, wenn ich dir nicht sofort freudestrahlend entgegen hüpfe.

Wenn du dich also dieser Herausforderung stellen möchtest, dann melde dich ganz schnell für mich! Ich wünsche mir so sehr, dass ich endlich durchstarten kann und eine Familie mich findet.

Timo ist ca. 10 Monate alt. (Stand Juni 2020)


Ein Video aus dem Juni 2020

Juni 2020

Gepostet von Nicole Muckel am Freitag, 26. Juni 2020

Ein Video von März 2020. Timo ist der süße Kerl, der neugierig aus der Hütte schaut….

Ein Video von März 2020. Timo ist der süße Kerl, der neugierig aus der Hütte schaut….

Gepostet von Nicole Muckel am Montag, 30. März 2020

Wayki
35 cm – der Kumpel
[70736 Fellbach]

Wayki kommt am 11.07. ganz frisch in Deutschland an. In wenigen Tagen werden wir also in der Lage sein mehr über ihn zu berichten und auch aktuelle Fotos online stellen. Dann kann er auch gern auf seiner Pflegestelle besucht werden. Interessenten, die ihn kennenlernen möchten, können sich aber natürlich trotzdem schon gern bei uns melden.

Er ist circa 10 Monate alt und wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 320 € mit Schutzvertrag vermittelt. 


Nachfolgend sein alter Text aus Rumänien:

Hallo, ich bin Hundejunge Wayki und ich warte schon seit September 2019 auf meine Chance!

Als ganz junger Welpen kam ich mit meinem 8 Geschwistern ins Shelter, noch zu jung für die Ausreise und musste mich gedulden, bis ich endlich das Mindestalter für die Ausreise erreicht habe. Doch was kam dann? Nichts…. Nur drei meiner 9 Geschwister hatten das Glück von lieben Familien in Deutschland adoptiert zu werden. Wir anderen werden älter und älter und haben unseren Welpenbonus längst verloren. So viele Monate im Shelter und immer noch kein Fünkchen Hoffnung für uns…..

Hier warte ich nun immer noch darauf, dass ich endlich mein eigenes richtiges Zuhause finde und nicht hier im Zwinger erwachsen werden muss. Aber stehen meine Chancen immer noch so gut, wie vor einem halben Jahr? Wohl nicht…. Obwohl ich doch wirklich ein netter Hundemann bin, der die Menschen sehr mag und freundlich auf sie zu geht, noch jung genug bin, dass und mir alle Türen offen stehen, verliere ich allmählich den Glauben daran. Was muss ich tun, damit eure Herzen sich erweichen lassen und mir ein Plätzchen schenken?

Ich wünsche mir, dass ich ein Leben leben kann, wie es junge Hunde haben sollten. Mit viel Spiel und Spannung, Spaß und Kuscheleinheiten. In einem sicheren Zuhause, umgeben von Menschen, die mich lieben und mich beschützen. Ich sollte jetzt endlich anfangen, die Welt kennenzulernen und alles, was später vielleicht sonst einmal beängstigend auf mich wirken könnte. Ich sollte die Erfahrung machen, euch Menschen vertrauensvoll zu begegnen, weil von euch keine Gefahr ausgeht. So vieles sollte anders laufen, als es hier gerade läuft.

Doch vielleicht kannst ja genau DU mir helfen. Du kannst mir einen Platz auf dem nächsten Transport sichern, der mich zu dir nach Hause bringt. Das wird sicher anstrengend und vielleicht komme ich sehr eingeschüchtert bei dir an. Der Transport geht vielen an die Nieren, doch letzten Endes wartet auf uns alle ein tolles neues Leben, so dass sich die Strapazen lohnen. Du solltest bloß Verständnis dafür haben, dass ich vielleicht eine Weile brauche, um mich einzugewöhnen, alles kennenzulernen und aus mir heraus zu kommen. Also, wie schauts aus, möchtest du mir mein goldenes Ticket ins Glück schenken??

Wayki ist ca. 10 Monate alt. (Stand Juni 2020)


Ein Video aus dem Juni 2020.

Gepostet von Nicole Muckel am Freitag, 26. Juni 2020

 

Ein Video von März 2019. Wayki ist der, der die ganze Zeit aufgeregt in der Mitte wuselt……

Ein Video von März 2020. Wayki ist der, der die ganze Zeit aufgeregt in der Mitte wuselt……

Gepostet von Nicole Muckel am Montag, 30. März 2020

Kalle
47 cm – das treue Landei
[31737 Rinteln]

Liebe potentielle Familie fürs Leben, wenn ich mich euch einmal vorstellen darf: Ich bin der zuckersüße Kalle und aktuell auf der Suche nach genau euch – der perfekten Familie für einen teils unsicheren aber auch sehr verschmusten kleinen Frechdachs wie mich!

Ich lebte einige Zeit bei einer eigenen Familie, jedoch hatten sich dort aufgrund mangelnder Erfahrung Probleme bei mir gefestigt, sodass ich mich leider erneut auf die Suche begeben musste. Nun warte ich in Rinteln bei einer lieben Pflegefamilie auf die richtigen Menschen. Ich hoffe wirklich, dass ich schnell fündig werde und dann auch endlich für immer bleiben darf. Denn ich wünsche mir nichts sehnlicher als endlich bei meiner Familie anzukommen.

Zu meinen Bezugspersonen baue ich ein unheimlich inniges Verhältnis auf und genieße Kuscheleinheiten mit ihnen sehr. Auch einem Spielchen bin ich nie abgeneigt, schließlich bin ich ein lebhaftes Kerlchen und strahle deshalb die ganze Zeit voller Glück und Lebensfreude. Hach ja, wenn es nach mir ginge, dann würde das ganze Leben nur aus unserer gemeinsamen Zeit miteinander bestehen… Denn ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich im Umgang mit fremden Menschen ganz anders – nämlich sehr unsicher bis ängstlich – bin und hier schon einige Probleme bestehen, an denen wir zukünftig dringend arbeiten sollten. Da ich aus Unsicherheit inzwischen auch manchmal nach vorne gehe und mittels Schnappens versuche die vermeintliche Bedrohung abzuwehren solltet ihr die Arbeit mit dem Maulkorb nicht scheuen. Doch ich bin mir sicher, dass ich mit den richtigen Trainingsmethoden schnell sicherer und entspannter werden kann, auch wenn ich fremde Menschen wohl nie lieben werde. Aber ignorieren und akzeptieren wäre doch ein toller Anfang, oder? Kinder kenne ich im Familienverband noch nicht, kann mir aber vorstellen, dass ich mit älteren Kindern, welche rücksichtsvoll mit einem Vierbeiner umzugehen wissen, gut zurechtkommen könnte. Kleinere Kinder hingegen finde ich draußen beim Spazierengehen bereits so gruselig, dass ich lieber nicht mit ihnen zusammenleben sollte.

Mit meinen Artgenossen verstehe ich mich absolut prima und spiele auch liebend gerne mit ihnen. Wegen meines Futterneides werde ich derzeit allerdings nur einzeln gefüttert, was aber kein großes Problem ist. Trotzdem sollten wir zukünftig etwas Zeit und Mühe investieren, damit ich in solchen Situationen entspannter werde. Ich muss einfach noch lernen, dass in meinem neuen Leben in Deutschland genügend Futter vorhanden ist und ich endlich meine Angst vor Hunger ablegen kann.

Beim Hunde-ABC mache ich hingegen schon super Fortschritte. Mit der Stubenreinheit, den Grundkommandos und Treppenlaufen kann ich sogar schon richtig angeben. Ich bleibe auch schon ein paar wenige Stunden alleine zu Hause. Allerdings ist es da von Vorteil, wenn ich in meiner Box liege, da ich eure Wohnung sonst ein wenig umgestalten könnte. Ich persönlich bin immer höchst zufrieden mit meiner Leistung aber bei meiner Familie kam das meist nicht ganz so gut an. Daran sollten wir also wohl besser auch arbeiten. Und meine Leinenführigkeit könnte zumindest ich Stresssituationen noch verbessert werden. Hinzu kommt noch, dass ich einen etwas empfindlichen Magen habe, ich schätze, dass ich einfach noch nicht das perfekte Futter für mich gefunden habe. Aber das finden wir am besten heraus, indem ich mich durch alle möglichen Sorten einmal durchfuttere! Darauf freue ich mich schon!

Wie ihr also seht bringe ich noch einiges an Optimierungspotential mit, aber an Herausforderungen wächst man schließlich! Für mein zukünftiges Zuhause wünsche ich mir dafür eine eher ländliche und ruhige Umgebung, da mir der Trubel und die Hektik in der Stadt so gar nicht zusagen. Ich bin eben ein echtes Landei. Meine Menschen sollten zudem ganz viel Geduld sowie einiges an Hundeerfahrung mitbringen. Ihr solltet mir Grenzen aufzeigen können und mit viel Zeit und Mühe an meinen Problemchen arbeiten wollen. Der Einsatz eines Hundetrainers wäre sicherlich auch sinnvoll. Und ein souveräner Ersthund könnte mir sicher auch helfen und ich mir einiges von ihm abschauen. Das ist aber natürlich kein Muss. Katzen sollten hingegen nicht in meinem neuen Zuhause leben, da ich diese vermutlich jagen würde. Ansonsten freue ich mich einfach auf liebende und herzliche Menschen und ein spannendes Leben als Familie!

Habt ihr Lust auf eine tolle neue Herausforderung? Dann meldet euch bitte ganz schnell bei mir, damit ich nicht noch mehr Zeit verliere. Ich werde es euch ewig mit ganz viel Fleiß, Liebe und Kuscheleinheiten danken!

Kalle ist ca. 1 Jahr alt, 47 cm groß und wiegt 10 kg. Ausgewachsen wird er zu den mittelgroßen Hunden gehören. Er wird entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 320€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde in Deutschland ein Test auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.


Hier der frühere Vermittlungstext von Kalle, früher Struppi:

Hallo ihr lieben Menschen da draußen, ich bin der super niedliche Struppi und habe mich vor kurzer Zeit auf den langen Weg nach Deutschland gemacht. Aktuell wohne ich bei einer sehr lieben Pflegefamilie in Königslutter, Niedersachsen, und lerne hier nun meine neue Welt kennen. Ich kann euch sagen, das ist absolut spannend und teilweise auch noch ganz schön einschüchternd.

Ich bin ein sehr freundlicher Vierbeiner, bin aber im Umgang mit euch Menschen noch sehr schüchtern und zurückhaltend. Bislang kenne ich ja nur das Leben im rumänischen Tierheim, da sind eure Streicheleinheiten und Liebe noch absolutes Neuland für mich. Wenn ich euch erst einmal besser kennengelernt und in mein kleines Hundeherz geschlossen habe, dann weiß ich all eure Zuneigung aber sehr zu schätzen und kann davon auch gar nicht mehr genug bekommen. Gebt mir also zu Beginn nur etwas Zeit, dann blühe ich auf und gebe euch all die Liebe doppelt zurück. Kinder konnte ich bislang noch nicht kennenlernen, da ist also noch nicht bekannt, wie ich mich im Umgang mit ihnen verhalte.

Mit meinen Artgenossen verstehe ich mich grundsätzlich gut. Bei den kleineren bin ich absolut der Chef im Ring, bei größeren hingegen bin ich noch sehr ängstlich bis ich merke, dass sie ja ganz lieb sind und nur mit mir spielen wollen. Gemeinsam mit ihnen spielen mag ich aber noch nicht so gerne. Das kommt aber bestimmt noch mit der Zeit, wenn ich erst einmal aufgetaut bin.

Mein Futter verteidige ich noch lautstark, deswegen muss ich derzeit auch getrennt gefüttert werden. Bislang kannte ich es noch nicht, dass genügend Futter vorhanden ist. Ich musste ja immer darum kämpfen. Daher sollten wir daran gemeinsam üben, damit mein Futterneid besser wird. Ich bin ja noch so jung und sehr lernwillig. Ein Jagdinstinkt ist bei mir eventuell vorhanden, er hat sich bislang aber noch nicht wirklich gezeigt. Andere Tiere konnte ich noch nicht kennenlernen, da weiß ich also noch gar nicht wie ich die finde.

Natürlich übe ich hier mit meiner lieben Pflegefamilie auch schon fleißig das Hunde-ABC. Da ich ja aber noch so jung bin, kann ich noch nicht allzu viel vorweisen. Da brauche ich dann also eure tatkräftige Unterstützung. Ich bin aber sehr wissbegierig und würde mich sehr freuen, wenn ich euch dann mit neugewonnenem Wissen beeindrucken kann. Sicherlich ist es auch sinnvoll, wenn ich zu Beginn eine gute Hundeschule besuchen würde. Autofahren, Treppensteigen und an der Leine laufen beherrsche ich dafür schon recht gut und habe keinerlei Probleme damit. An der Stubenreinheit, dem Alleine bleiben und den Grundkommandos müssen wir aber definitiv noch arbeiten. Habt ihr Lust, mich an meine zarte Hundepfote zu nehmen und mir dabei zu helfen?

Für meine unbeschwerte Zukunft im schönen Deutschland wünsche ich mir einfach nur liebe Menschen, die mit mir gemeinsam meine neue Welt entdecken. Es ist überhaupt nicht wichtig für mich, ob ihr jung oder etwas älter seid, schon Hundeerfahrung mitbringt oder ambitionierte Anfänger seid. Auch ein souveräner Ersthund (aber bitte nicht zu groß ^^ ) würde mir bestimmt über einige Unsicherheiten hinweg helfen. Ein Muss ist das aber natürlich nicht.

Wie ihr also seht, bin ich offen für alles. Nur ein warmes Körbchen, viiiiele Streicheleinheiten und ausreichend Geduld sind wichtig für mich. Aber das kann ich bei euch doch ganz sicher bekommen oder? Wenn ich euch also mit meiner niedlichen Art und meinem treuen Blick überzeugen konnte, dann meldet euch doch gleich bei mir. Ich warte schon!

Struppi ist ca. 4 Monate alt, 30 cm groß und wiegt etwa 5 kg. Ausgewachsen wird er vermutlich zu den kleineren Hunden gehören. Er wird, entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 300€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt.



Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien: