Archiv der Kategorie: Hunde auf einer Pflegestelle in Deutschland

Yoshi
30 cm – der Sehnsüchtige
[RESERVIERT]

Yoshi kommt am 25.01. ganz frisch in Deutschland an. In wenigen Tagen werden wir also in der Lage sein mehr über ihn zu berichten und auch aktuelle Fotos online stellen. Dann kann er auch gern auf seiner Pflegestelle besucht werden. Interessenten, die ihn kennenlernen möchten, können sich aber natürlich trotzdem schon gern bei uns melden.

Er ist circa 4 Monate alt und wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 300 € mit Schutzvertrag vermittelt.


Nachfolgend sein alter Text aus Rumänien:

Der hübsche Yoshi ist mit seinen beiden Geschwistern RW 85 und Nelli ins Shelter gekommen. Er hofft sehr, dass er nicht zu lange auf seine große Chance warten muss. Wer in seine Augen schaut, sieht die Lebensfreude und die Sehnsucht nach einem liebevollen Zuhause, in dem er sich zu einem glücklichen kleinen Hund entwickeln kann. Ausgewachsen wird er voraussichtlich etwa 10 kg wiegen und damit eher ein kleinerer oder mittelgroßer Vertreter seiner Art werden. Wenn ihr schon überlegt, ob ihr mit Verständnis und Geduld einem Welpen aus dem Tierschutz den Start in ein tolles und erfülltes Hundeleben ermöglichen wollt, dann ist RM 95 bestimmt der Richtige!Es wäre so schön zu wissen, dass gute Menschen ihn in sein Herz geschlossen haben und sehnsüchtig darauf warten, dass er zu ihnen reisen kann, sobald er groß genug ist.


Tabaqui
29 cm – der Schüchterne
[45881 Gelsenkirchen]

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Tabaqui und vor Kurzem gab es eine riesengroße Veränderung in meinem Leben. Ich wurde nämlich in Rumänien aus auf die Reise zu einer lieben Pflegestelle nach Gelsenkirchen geschickt und warte hier nun darauf, meine richtigen Menschen fürs Leben zu finden.

Ich muss gestehen, dass die Umstellung und die Gewöhnung an mein neues Leben mir noch etwas schwerfällt. Ich bin es eben nicht gewohnt, auf so engem Raum mit euch Menschen zusammenzuleben und kannte es bisher gar nicht, dass Menschen liebevoll mit mir umgehen. Ich bin ungefähr ein Jahr alt und habe zuvor auf der Straße gelebt, eigene Entscheidungen treffen und mich nie nach den Menschen richten müssen. Wahrscheinlich bin ich euch eher aus dem Weg gegangen, vielleicht habe ich sogar schlechte Erfahrungen im Umgang gemacht. Hier zeige ich mich nämlich bisher sehr scheu und möchte mich noch nicht gern anfassen lassen. Möchte man zu viel von mir oder bedrängt man mich zu sehr, weiß ich mir auch mit Hilfe meiner Zähne wieder Raum zu verschaffen. Ich möchte euch dabei nicht verletzen, sondern bloß auf meine Art sagen, dass es mir zu viel ist und ich mit der Situation überfordert bin.

Dementsprechend bin ich noch ein gutes Stück davon entfernt, all die Regeln zu lernen, die ihr für ein harmonisches Zusammenleben voraussetzt. Mir fehlt schlichtweg die Basis, um Kommandos zu lernen oder überhaupt mit euch zu kooperieren. Ihr seht also, ich brauche sehr erfahrene Menschen, die mich ganz behutsam an meine neue Welt heranführen. Menschen, die keine hohen Erwartungen an mich haben und mir nicht ihre Geschwindigkeit aufdrücken wollen. Ich brauche die Möglichkeit, mein neues Leben in meinem eigenen Tempo kennenzulernen, selbst entscheiden zu können, bis wohin ich gehen und wie viel Vertrauen ich schenken möchte. Dieses Vertrauen aufzubauen braucht Zeit und geht nicht innerhalb weniger Tage. Wahrscheinlich werden unsere gemeinsamen Schritte klein sein und häufig nicht in die von dir gewünschte Richtung gehen. Dennoch brauche ich einen geduldigen und liebevollen Menschen an meiner Seite, der mich nicht aufgibt. Der an mich glaubt und mir zurück in ein glückliches und ausgeglichenes Leben helfen möchte. Vielleicht werde ich nie jemand werden, der sich von fremden Menschen streicheln lassen möchte, vielleicht werde ich mit ungewohnten Situationen immer etwas überfordert sein. Doch jeder kleine Fortschritt, jede Herausforderung, die wir gemeinsam meistern, wird aus uns ein Team machen und wird mein Vertrauen in dich stärken. Und wenn du mir und uns die Chance gibst, wird unsere Beziehung eine ganz einzigartige sein, mein Vertrauen ein Geschenk an dich, welches ich nicht allzu leicht vergebe. Noch ist mein kleines Hundeherz verschlossen, doch vielleicht findest ja du den Schlüssel zu mir, eroberst mein Herz und befreist meine Seele von Angst und Unsicherheit.

Tabaqui ist ca. 1 Jahr alt und 29 cm groß. Er wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheit durchgeführt, der war negativ.



Ein Bild aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Peewee
30 cm – Cappuccino-Mädchen
[33775 Versmold]

Peewee kommt am 14.12. ganz frisch in Deutschland an. In wenigen Tagen werden wir also in der Lage sein mehr über sie zu berichten und auch aktuelle Fotos online stellen. Dann kann sie auch gern auf ihrer Pflegestelle besucht werden. Interessenten, die sie kennenlernen möchten, können sich aber natürlich trotzdem schon gern bei uns melden.

Sie ist circa 5 Monate alt und wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 300 € mit Schutzvertrag vermittelt. 


Nachfolgend ihr alter Text aus Rumänien:

Erst 4 Monate ist es her, dass die niedliche Peewee als einer von drei Welpen zur Welt kam. Doch nicht etwa in einem behaglichen Zuhause unter der liebevollen Fürsorge eines Menschen, sondern auf der Straße, wo ihre Mama lebte. Aber nicht mehr lange, denn bald wurde die kleine Familie von Tierschützern entdeckt und die Obhut unseres Shelters gebracht. Hier ist sie erst einmal in Sicherheit, aber ein Zwinger in einem von lauter bellenden Hunden bevölkerten Tierheim ist natürlich kein idealer Ort, an dem ein Welpe aufwachsen sollte. So sehr die Tierpfleger sich auch bemühen, es ist bei einer solch großen Anzahl von Hunden unmöglich, sich intensiv mit jedem einzelnen zu beschäftigen.

Die wunderhübsche Himbeernase mit den dicken Pfötchen und einer Fellfarbe wie Cappuccino mit Milchschaum dürfte viele (Kinder-)Herzen höher schlagen lassen. Doch wer jetzt denkt, ein so niedlicher Welpe wird gewiss vom Fleck weg adoptiert, irrt leider. Schon viele einst niedliche Hundekinder hatten kein Glück und sitzen nun schon seit Jahren im Shelter. Das möchte Peewee nicht erleben! Die Welt mit allen Sinnen erkunden: den Bach plätschern hören, Maulwurfshügel erschnüffeln, sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, streichelnde Hände spüren, Schafe auf der Wiese beobachten, den Lieblingssnack genießen – all das und vieles mehr hält das Leben noch für für die kleine Maus bereit! Sie ist noch so jung und benötigt jetzt so dringend liebe Menschen, die ihr die Möglichkeit bieten, sich optimal zu entwickeln. Die Geduld und Zeit haben, ihr alles beizubringen, was einen waschechten Familienhund ausmacht. Denn schon bald ein solcher zu werden, ist Peewees sehnlichster Wunsch!

Wer möchte dem bezaubernden Hundekind diesen Wunsch erfüllen und ihm eine Pflegestelle oder ein für-immer-Zuhause bieten?


Lennja
30 cm – die Abenteurerin
[RESERVIERT]

Dieses wunderschöne Hundemädchen mit den süßen Knopfaugen und den riesigen Öhrchen ist Lennja und wohnt derzeit in 28357 Bremen bei ihrer Pflegefamilie. Die kleine Lennja ist ein echter Traumwelpe, denn sie ist stets freundlich, lebhaft und liebt es sowohl mit anderen Hunden als auch ihren Menschen zu spielen.

Die kleine Maus erinnert sich kaum mehr an ihre Vergangenheit in Rumänien und so ist Lennja unglaublich zutraulich und neugierig. Sie kommt mit jedem klar und liebt es die Welt zu erkunden. Mit anderen Hunden zusammen bleibt sie bereits problemlos alleine, sie fährt gern im Auto mit und auch die Treppe stellt kein Hindernis dar. Nun lernt sie ordentlich an der Leine zu gehen und auch was es heißt stubenrein zu sein.

Mit Lennja werden auch Hundeneulinge viel Spaß haben und eine treue Gefährtin für ein ganzes Hundeleben gewinnen. Die hübsche Hündin ist schließlich sehr clever und mit der richtigen, liebevollen und konsequenten Führung wird sie ganz schnell ein Traumhund werden. Auf ihren weißen Pfoten begleitet die junge Hündin dann ihre neue Familie auf allen Abenteuern.

Egal ob Anfänger oder hundeerfahren, ob Senioren, Singles oder Familien, diese wunderschöne Fellnase bietet allen die Möglichkeit auf einen vierbeinigen Freund. Wir empfehlen einzig den Besuch einer Welpen- bzw. Hundeschule, um Ihnen und Lennja den Start ins neue Leben zu erleichtern.

Lennja ist ca. 4 Monate alt. Ausgewachsen wird sie vermutlich einmal zu den mittelgroßen Hunden gehören. Sie wird entwurmt, entfloht, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 300 € mit Schutzvertrag über den Verein “Seelen für Seelchen e.V.” vermittelt.


Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Toffy B
37 cm – der Zuckersüße
[63654 Büdingen]

Hallo da draußen! Ich bin Toffy und ich sehe doch wirklich aus wir ein Toffifee, oder? Süß, schokobraun und einfach zum Anbeißen! Und genau wie die Leckerei, so warte auch ich auf Menschen, welche nicht genug von mir bekommen können. Dafür habe ich mich nun sogar extra von Rumänien aus auf die lange Reise nach Deutschland gemacht und wohne übergangsweise bei einer netten Familie in Büdingen, Hessen. Hier lerne ich erst mal in Ruhe alles kennen und gewöhne mich an die neuen Gegebenheiten in diesem tollen, hundefreundlichen Land.

Zunächst war ich etwas skeptisch, ja vielleicht sogar ängstlich den Menschen hier gegenüber. Aber nach ein paar Tagen und etwas mehr Vertrauen habe ich festgestellt, dass meine Übergangsfamilie voll klasse ist. Jetzt genieße ich all die Streicheleinheiten, die ich von den großen und kleinen Menschen bekommen kann. Spielen tue ich noch nicht, aber dafür bin ich auch noch nicht lange genug hier. Aber ich denke, das wird noch.

Neuen Artgenossen gegenüber bin ich aus Unsicherheit anfangs immer ein wenig knurrig… Das heißt ich knurre sie erst mal etwas an, um Abstand zu bekommen, mehr mache ich aber nicht. Den Spielaufforderungen folge ich auch immer nur kurz und ziehe mich dann erst mal wieder zurück. Ich brauche halt auch hier noch ein wenig Eingewöhnungszeit. Einen Futterneid zeige ich aber schon Mal nicht.

Wie es mit dem Jagdinstinkt aussieht, kann ich noch nicht sagen. Es gibt schließlich momentan noch sehr viele andere Dinge, auf die ich mich konzentrieren muss. Katzen habe ich prinzipiell aber schon kennengelernt und finde diese soweit auch ganz okay und denke, dass ich ganz verträglich bin.

Ansonsten bin ich ein ganz lustiges Kerlchen und zaubere meinen Menschen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. So trage ich beispielsweise liebend gern T-Shirts und andere Klamotten durch die Gegend, das macht mir super viel Spaß. Ein wenig Ordnung hat ja noch nie geschadet, auch wenn meine Menschen da irgendwie eine andere Meinung zu haben. Was noch? Ach ja, das Hunde-Einmaleins. Also die Stubenreinheit habe ich zu 90% erreicht. Die letzten 10 % schaffe ich auch noch, versprochen. Alleine bleibe ich auch schon und das an der Leine laufen… naja da arbeite ich noch dran, genauso wie an den Kommandos. Aber ich bin ja noch so jung, da habe ich genug Zeit zum Lernen.

Meine Pflegefamilie sagt, ich brauche Zeit zum Ankommen. Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen bin ich aber ein echter Sonnenschein, der ganz viel erleben möchte und sehr gerne tobt und Spaß am Leben hat. Da ich ein echter Wirbelwind sein kann und viel Einfühlungsvermögen benötige, bin ich für Senioren und Hundeanfänger wohl nicht ganz so gut geeignet.

Du suchst einen kleinen Rohdiamanten, hast ein wenig Ahnung von Hunden und benötigst einen Gefährten für deine Unternehmungen? Dann könnte ich vielleicht der Richtige für dich sein. Melde dich doch einfach und wir testen das aus. Ich freue mich drauf! Dein Toffy

Toffy ist ca. 1 Jahr alt und 37 cm groß. Er wird entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und kastriert mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 Euro mit Schutzvertrag über den Verein “Seelen für Seelchen e.V.” vermittelt. Des Weiteren wurde vor


Diese wunderschönen Aufnahmen von Toffy wurden uns freundlicherweise von Laura Stegmann zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns ganz herzlich für deinen ehrenamtlichen Einsatz!

Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Arko
50 cm – hat Potential
[92648 Vohenstrauß]

Der liebe und etwas schüchterne Arko muss sein Zuhause leider sehr dringend aufgrund von Zeitmangel und Unstimmigkeiten in seiner aktuellen Familie verlassen. Er lebt derzeit in 92648 Vohenstrauß (Bayern), wo er sich sehr nach Besuch und einer neuen Familie fürs Leben sehnt.

Arko ist ein ganz besonderer Hund, der aufgrund seiner Vergangenheit in Rumänien mehr Geduld Einfühlungsvermögen benötigt, als der normale Durchschnittshund. Er ist unglaublich lernwillig, allerdings nur in seinem Tempo. Noch heute verhält er sich Männern gegenüber misstrauischer als Frauen und braucht etwas, um ihnen zu vertrauen. Er lässt sich mittlerweile aber problemlos streicheln und bürsten und liebt das gemeinsame Spiel. Kinder konnte er leider noch nicht kennenlernen, wir sehen ihn aber sowieso eher in einem kinderfreien Haushalt.

Mit seinen Artgenossen ist er dafür absolut problemlos verträglich und sehr verspielt. Am besten wäre er deshalb wohl als Zweithund geeignet. So könnte er sich bei seinem tierischen Mitbewohner abschauen, wie schön und unbeschwert ein Hundeleben sein kann und Halt bei diesem suchen. Dies ist aber kein Muss. Auch Futterneid ist ihm ein Fremdwort, er geht eher von seinem Futter weg, wenn andere Hunde kommen und jedem Streit aus dem Weg. Katzen sollten hingegen nicht in seinem Haushalt leben. Er kennt diese zwar nicht im Haus und hat auch an der Leine kein Interesse an ihnen, frei im Garten würde er sie aktuell aber jagen.

Ansonsten beschreibt Arkos Familie ihn als eher schüchternen, ruhigen und v.a. Artgenossen gegenüber sehr friedlichen Charakter. Fühlt er sich von Menschen jedoch in die Ecke gedrängt, kann er aus Angst auch einmal schnappen. Diese Angst zeigt sich vor allem, wenn mehrere Menschen gleichzeitig bei ihm sind, als hätte er Angst eingefangen zu werden. Auch die Leine verunsichert ihn zu Beginn teils, da diese seinen Fluchtradius sehr einschränkt. Hier sind also hundeerfahrene Menschen gefragt, welche v.a. zu Beginn auch die Arbeit mit einem Maulkorb nicht scheuen.

Arko ist dafür schon stubenrein, kann mit seinen Hundefreunden super alleine bleiben, fährt gern im Auto mit und hat auch kein Problem mit Treppen. Er kommt, wenn man ihn ruft und versteht „Nein“ und „Sitz“. Einzig mit dem Anleinen hat er Probleme, da er sich dabei bedrängt fühlt. Wenn er aber erst einmal angeleint ist und seinen Stress abgebaut hat, läuft er schön an der Leine, zieht nicht und geht problemlos mit.

Aiko sucht sehr die Nähe zu seinen Menschen, solange er die Distanz mitentscheiden kann. Zudem lernt er ziemlich schnell, verfällt aber auch leicht in alte Gewohnheiten, wenn nicht regelmäßig mit ihm trainiert wird. Bei seiner aktuellen Familie hat er sich inzwischen schon sehr gut entwickelt, denn man konnte ihn zu Beginn weder anfassen, noch bürsten. Er lernt immer mehr dazu und wird, wenn man sich genügend mit ihm beschäftigt, ein ganz toller Hund werden. Viel Zeit, Geduld und eine starke Führung sind für diesen besonderen, jedoch keineswegs hoffnungslosen Fall das Rezept für eine tolle Zukunft. Ein hundeerfahrener und liebevoller Halter, welcher Arko die Sicherheit gibt, die er benötigt. Denn wenn man es erst schafft mittels Geborgenheit und Sicherheit Vertrauen zu Aiko aufzubauen, dann wird er für seine Menschen der perfekte Begleiter.

Arko ist ca. 6 Jahre alt, 50 cm groß und wiegt 23 kg. Er wird kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Ein negativer Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten wurde 2017 durchgeführt.



Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Coco
37 cm – der Durchstarter
[63654 Büdingen]

Hallo ihr Lieben, ich bin der kleine Coco und mein Leben hat gerade eine 180 Grad Wendung genommen! Ich durfte nämlich auf eine liebe Pflegestelle nach Hessen reisen und warte hier nun darauf, meine Menschen fürs Leben zu finden. Vor wenigen Tagen saß ich noch im kalten Tierheim in Rumänien und hatte mich an den Alltag schon gewöhnt. Hier ist nun alles neu und fremd für mich und all die Eindrücke muss ich erst mal noch verarbeiten. Ich merke zwar schon, dass es hier deutlich gemütlicher und kuscheliger ist, als in meiner alten Hütte und dass die Menschen sehr lieb zu mir sind, aber so ganz aus mir raus komme ich noch nicht. Ich muss erst nach und nach hier alles kennenlernen und zu meinen Menschen Vertrauen aufbauen.

Ich bin in dieser neuen Situation bisher noch recht scheu. Es überfordert mich schlichtweg ein wenig. Du darfst schließlich nicht vergessen, dass mir ein Leben, wie ihr es führt, vollkommen unbekannt ist. Ich taue erst langsam auf und das auch nur bei meinem Pflegefrauchen. Männer schüchtern mich arg ein und müssen ganz besonders viel Geduld mit mir haben. Ihr dürft also noch keine allzu hohen Erwartungen an mich haben, ich brauche Zeit, um ganz in Ruhe anzukommen und ihr müsst Verständnis dafür haben, wenn ich selbst das Tempo bestimme, in dem ich mich öffnen möchte. An spielen mit euch Menschen oder unbeschwertem Erkunden meiner neuen Umgebung ist noch nicht zu denken. Ich möchte mich ja noch nicht einmal von Männern anfassen lassen. Frauen sind mir deutlich lieber, aber ich möchte nicht ausschließen, dass ich auch zu einem feinfühligen und geduldigen Mann irgendwann Vertrauen fassen kann. Du musst bloß akzeptieren, dass es neben kleinen Schritten nach vorn auch immer mal wieder Schritte zurück geben kann.

Mit anderen Hunden und auch Katzen versteh ich mich aber prima! Bei ihnen bin ich viel aufgeschlossener und kontaktfreudiger. Wenn du also schon einen Hund bei dir Zuhause hast, an dem ich mich orientieren kann, wäre mir das eine große Hilfe. Da ich noch recht verschlossen bin, kann man mir natürlich noch keine Kommandos oder ähnliches beibringen. An der Stubenreinheit arbeiten wir, Treppen sind hingegen kein Problem mehr für mich. Alleine bleiben kann ich auch und das Laufen an der Leine wird immer besser. Grundsätzlich bin ich kein aufdringlicher Typ, sondern schüchtern und zurückhaltend. Vielleicht werde ich das bei fremden Menschen auch immer bleiben und nur mir vertraute Menschen wirklich in mein kleines Hundeherz schließen.

Ich wünsche mir eine Familie, die mich so annimmt und liebt, wie ich bin. Für die es okay ist, wenn unsere Beziehung langsam wächst und ich nicht von heute auf morgen der lustige Kerl sein muss, den alle in mir sehen wollen. Ich brauche erfahrene Menschen, die mich Stück für Stück aus meinem Schneckenhaus locken, ohne mich dabei zu überfordern und zu verschrecken. Wenn ich euch einmal gefunden habe, könnt ihr euch sicher sein, dass unsere Beziehung einmalig sein wird und deshalb hoffe ich, dass ich schon bald das Glück haben werde, das Ende meiner Reise zu erreichen.

Coco ist ca. 1 Jahr alt (Stand: Dezember 2019) und 37 cm groß. Er wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheit durchgeführt, der war negativ.


Diese wunderschönen Aufnahmen von Coco wurden uns freundlicherweise von Laura Stegmann zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns ganz herzlich für deinen ehrenamtlichen Einsatz!


Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Toffy F
40 cm – die Schmusige
[90537 Feucht]

Diese anhängliche Seele heißt Toffy und lebt derzeit bei Nürnberg, wo sie von ihrer Pflegefamilie die Welt erklärt bekommt. Toffy ist erst seit Kurzem in Deutschland und draußen daher noch sehr unsicher. Sie muss erst lernen, dass Spaziergänge entspannend und spaßig sein können und auch, dass fremde Hunde keine Gefahr für sie darstellen. Daher ist Toffy nichts für Anfänger oder ungeduldige Menschen. Sie muss erst Stück für Stück ihre Unsicherheiten abbauen, baut dafür aber auch unheimlich schnell eine enge Bindung zu ihren Menschen auf, möchte immer dabei sein und alles richtig machen. Sie geht freundlich auf alle Zweibeiner zu und liebt es zu kuscheln und zu schmusen. Kommt sie in eine Situation, welche sie überfordert, ist sie dabei niemals aggressiv, sondern immer nur sehr vorsichtig.

Nun lernt sie nach und nach die Lektionen des Hunde-ABCs. Wir sind zuversichtlich, dass sie die Stubenreinheit sehr schnell verstanden haben wird auch das Alleinebleiben sollte für solch eine ruhige Seele eigentlich keine Schwierigkeit werden. Sie kennt es bereits im Auto mitzufahren und meistert das sehr gut, auch Treppen sind keine Herausforderung für Toffy. Einen Futterneid oder Jagdinstinkt lässt sie bisher nicht vermuten. Wer also die liebste Seele auf dem Planeten sucht und Zeit hat mir ihr zusammen das neue Leben zu bestreiten, der sollte nicht lange zögern.

Die sensible Dame ist nichts für Anfänger und unsichere Ersthunde, ansonsten aber sehr offen für jede Konstellation. Ältere Menschen mit viel Zeit, ein jüngeres Pärchen oder eine Familie mit größeren Kindern, Hauptsache es gibt genügend Liebe und kraulende Hände! Ein eigener Garten und ein souveräner Ersthund wären natürlich richtig toll, sind aber kein Muss. Toffy ist charmant und ein richtiger Sonnenschein, wenn man ihr die nötige Zeit und Ruhe gibt.

Toffy ist ca. 4 Jahre alt und 40 cm groß. Sie wird entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft, kastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Ein negativer Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt.


Diese wunderschönen Aufnahmen von Toffy wurden uns freundlicherweise vom Fotografenteam Momo & Harri zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns ganz herzlich für euren ehrenamtlichen Einsatz!


Private Aufnahmen von Toffy:


Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Emma
37 cm – das Energiebündel
[47533 Kleve]

Diese wunderhübsch gezeichnete junge Dame mit den weißen Handschühchen ist unsere liebe Emma. Vor wenigen Wochen durfte sie das triste Tierheimleben in Rumänien hinter sich lassen und zu ihrer Pflegefamilie in Kleve (NRW) reisen. Leider harmoniert sie aber nicht mit dem vorhandenen Rudel und sucht daher schnellstmöglich ein neues Zuhause – diesmal bitte für immer. Das ist Emmas größter Wunsch für das neue Jahr.

Eines vorneweg: Emma ist einfach NUR lieb! Sie hat auf ihrer Pflegestelle keinerlei Aggressionen gezeigt und entzieht sich in Stresssituationen lieber. Selbst Katzen brauchen die hübsche Hündin nicht zu fürchten! Im Umgang mit Menschen, egal ob groß oder klein, verhält sich die stets fröhliche Emma aufgeschlossen und lässt sich schnell anfassen. Sie spielt gern mit Zweibeinern und ist trotz ihrer sprühenden Energie kein Raufbold – im Gegenteil: im direkten Kontakt mit Menschen oder Artgenossen ist sie interessiert, aber noch vorsichtig-unsicher. Sie liebt auch das gemeinsame Schmusen, mag aber noch nicht festgehalten werden. Und beim Spielen braucht man keine Angst um seine Hände zu haben, da Emma ohne Einsatz ihrer Zähne spielt.

Emma ist verträglich mit anderen Hunden und lässt sich bei Bedarf auch maßregeln. Ihr anfänglicher Futterneid hat bereits merklich nachgelassen, schließlich braucht die liebe Hündin sich nun nicht mehr um genügend Futter zu sorgen. Sie zeigt zudem einen gewissen Hütetrieb und reagiert sensibel auf die menschliche Stimme – diese kann je nach Tonlage und Lautstärke beängstigend oder beruhigend auf sie wirken.

Auf ihrer Pflegestelle lernt Emma ansonsten gerade die Grundkommandos kennen und an der Leine zu laufen, denn noch ist ihr diese nicht so ganz geheuer. Es hat sich aber gezeigt, dass die unkomplizierte Maus gern und schnell neues lernt. Und gelernt hat sie schon so Einiges: So ist sie beispielsweise bereits stubenrein, fährt brav im Auto mit, läuft Treppen und kann in Hundegesellschaft zeitweise alleinbleiben.

Am liebsten wäre die verschmuste Emma aber überall mit dabei! Sie würde bestimmt einen guten Reitbegleithund abgeben; genauso gut können wir sie uns aber auch in einer sportlichen Familie vorstellen – Hauptsache, ihre neuen Menschen sind keine Couchpotatoes; denn das ist Emma auf keinen Fall.

Wollen Sie mit Emma ins neue Jahr durchstarten und mit ihr die große weite Welt entdecken? Dann kommen sie Emma doch mal in Kleve besuchen!

Emma ist ca. 1 Jahr alt, 37 cm groß und wiegt 9 kg. Sie wird entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und kastriert mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein “Seelen für Seelchen e.V.” vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt, der negativ war.


Diese wunderschönen Aufnahmen von Emma wurden uns freundlicherweise von Marjolein van der Mey zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns ganz herzlich für deinen ehrenamtlichen Einsatz!


Private Aufnahmen:


Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien:

Marla
40 cm – voller Lebensfreude
[23845 Borstel]

Hallo, ich bin die süße Marla! Ich bin gerade erst ganz frisch in Deutschland angekommen und wohne aktuell bei einer super netten Pflegefamilie im nördlichen Teil des Landes. Und wow ist das toll hier, ich genieße jeden Tag in diesem Paradies! Weiche Körbchen, leckeres Futter, streichelnde Hände, wie lange habe ich davon geträumt?

Ich liebe es zu spielen. Egal ob mit Mensch, Hund oder Spielzeug – ich könnte das stundenlang machen und fordere auch aktiv meine Pflegefamilie oder Artgenossen dazu auf. Manchmal bin ich dabei auch etwas sehr übermütig und aufdringlich, kann das aber auch ganz schnell abstellen, wenn mich jemand dazu auffordert. Ansonsten betitelt mich meine Pflegefamilie als unkompliziert, unheimlich lieb und ganz besonders kuschelig. Ich liebe Streicheleinheiten und kuschle mich sehr gerne an. Das ist echt toll…. Ob ich mich auch mit Kindern verstehe konnte bis jetzt noch nicht getestet werden. Aber es sind sich alle einig, dass größere Kinder wohl kein Problem sein werden. Sie sollten nur ein wenig Feingefühl für Lebewesen mitbringen. Bei Fremden Personen bin ich noch ein wenig schüchtern und belle Besuch vielleicht auch Mal kurz aus Unsicherheit an. Aber ich fasse dann auch schnell Vertrauen und lasse mich von diesem gern anfassen und streicheln. Hier brauche ich einfach noch ein wenig mehr Erfahrung, um sicherer zu werden.

Ein Futterneid hat sich bis jetzt nicht bei mir gezeigt und auch einen Jagdinstinkt konnte ich nicht feststellen. Ich habe sogar schon Enten, Hühner und Alpakas kennen gelernt, aber die haben mich glücklicherweise in keiner Weise interessiert. Meine Artgenossen hingegen finde ich total super und verstehe mich bisher mit jedem sehr gut.

Ansonsten bin ich schon stubenrein, fahre im Auto mit, laufe Treppen und kann problemlos alleine bleiben, wenn ich noch einen Hundekumpel dabeihabe. An der Leine gehe ich auch schon super. Ab und zu bin ich dabei vielleicht noch etwas unsicher, vor allen, wenn im Straßenverkehr Trecker oder LKW an mir vorbeifahren. Aber das wird auch von Mal zu Mal besser. Beim Hunde-Abc kann ich schon „Sitz“ und ich höre auf meinen Namen. Dazulernen werde ich bestimmt ganz schnell, denn ich liebe Leckerlies und ich tue fast alles dafür. Gesund bin ich auch und arbeite nun an meiner Bikini-Figur.

Meine Pflegefamilie wünscht sich für mich eine aktive Familie mit eventuell größeren Kindern oder aber aktive Senioren, die am besten ein Haus mit Garten haben. Hundeerfahrung ist aufgrund meines freundlichen Wesens nicht von Nöten. Ein Hundekumpel im neuen Zuhause wäre natürlich trotzdem ganz toll, ist aber kein Muss.

Also du bist auch der Suche nach einem aktiven, verspielten, kuscheligen und durch und durch lieben Hund voller Lebensfreude? Dann hat die Suche ein Ende! Melde dich bitte ganz schnell zwecks Kennenlernens. Ich freue mich ganz dolle drauf! Deine Marla

Marla ist ca. 4 Jahre alt, 40 cm groß und wiegt 13 kg. Sie wird entwurmt, entfloht, gechippt, geimpft und kastriert mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 Euro mit Schutzvertrag über den Verein “Seelen für Seelchen e.V.” vermittelt. Des Weiteren war der Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten negativ.



Bilder aus vergangenen Zeiten in Rumänien: