Archiv der Kategorie: Notfelle und Handicap-Hunde in Rumänien

Sally
ca. 40 cm – eine freundliche Seele

Steckbrief
Alter: ca. 2012 geboren
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Charakter: ruhig, zurückhaltend, immer freundlich, verträglich
Größe: ca. 40 cm
Im Shelter seit: Juni 2022
Verwandte: Welpen Akame, BW 10, BW 17, BM 15, BM 16, Balu
Besonderheit: aufgrund Sallys hohen Alters suchen wir dringend eine Pflegestelle oder ein Zuhause fürs Leben (Notfell)

Guten Tag ihr lieben Menschen!
Nachdem sich meine sechs Kinder bereits mutig vorgestellt haben, mache ich es ihnen nun nach. Die letzten Monate waren für mich ein Wechselbad der Gefühle, denn bis Juni 2022 hatte ich noch ein Zuhause. Aber kaum waren meine Kinder auf der Welt, hatte man mich mit ihnen vor den Toren des Shelters ausgesetzt. Was für ein Schock für eine frisch gebackene Mama wie mich! Glücklicherweise bekamen wir hier Asyl und wurden liebevoll aufgenommen. So konnten meine Kinder ohne Hungersnot heranwachsen und ich mich ein wenig von den Strapazen der letzten Wochen und Monate erholen.

Nun sind meine Babys groß genug, um ihre eigenen Wege zu gehen und so rückt mein Wunsch nach einem eigenen Für-Immer-Zuhause wieder in den Vordergrund. Ich bin nicht mehr die jüngste Hundemama, aber dafür punkte ich mit meiner Freundlichkeit, inneren Ruhe und liebevollen Art. Ich habe auch keine allzu großen Erwartungen an meine zukünftige Familie. Geduldige und einfühlsame Menschen, ein weiches Bettchen, Hände, die mich streicheln, schöne Spaziergänge im Wald und über Wiesen und vielleicht ein eingezäunter Garten; das wärs dann auch schon. Aber! Obwohl ich schon mal ein Zuhause hatte, werde ich in der neuen Welt immer noch mit viel Neuem konfrontiert werden und dazu brauche ich dein Vertrauen, deinen Respekt und deine Unterstützung.

Nun freue ich mich, wenn du dich meldest und mein Wunsch sich vielleicht schon sehr bald erfüllt.


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Sally haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Sally ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Marina K. hat die Patenschaft für Sally  übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde

Quincy
ca. 47 cm – liebt Aufmerksamkeit

Steckbrief
Alter: 2016 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Charakter: sehr freundlich, entspannt, gut verträglich mit anderen Hunden
Größe: ca. 47 cm
Im Shelter seit: Juli 2022
Besonderheit: auf dem linken Auge blind

Hi ihr Lieben, ich Quincy bin ein echt süßer Kuschelbär. Mein dichtes weiches Fell lädt direkt zum Schmusen ein und wenn ich meine Öhrchen aufstelle, dann habe ich sogar Ähnlichkeit mit einem Teddybären.
Die Welpen- und Teeniezeit habe ich schon hinter mir gelassen. Ich bin entspannt und sehr verträglich mit anderen Hunden und aus Streitigkeiten und Eifersüchteleien halte ich mich raus. Ihr seht, ich bin ein echter Familienschatz.
Achso fast hätte ich es vergessen, mit meinem linken Auge kann ich nicht mehr sehen, das ist trübe. Aber ich hab ja noch ein anderes Auge und das funktioniert wunderbar. Also wenn ihr einen verkuschelten Schmusehund sucht, der ruhig und ausgeglichen ist, dann zögert nicht lange…hier bin ich
Euer Quincy


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Quincy haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus (https://seelen-fuer-seelchen.de/interessentenbogen/) oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Quincy ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen kastriert (insofern alt genug), geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird bei Hunden ab 12 Monaten vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Die Patenschaft für Quincy hat Sabine B. übernommen und sorgt so für ein gefülltes Näpfchen und die notwendige medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde!

 

 

Quincy Jones
ca. 40 cm – der Gezeichnete

Steckbrief
Alter: ca. 2010 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: nein
Charakter: aufgeschlossen, freundlich, verträglich
Größe: ca. 40 cm
Im Shelter seit: Mai 2022
Besonderheit: rechtes Auge fehlt, links hat er Grauen Star, kann aber noch bedingt damit sehen; aufgrund dessen und seines hohen Alters suchen wir dringend eine Pflegestelle oder ein Zuhause (Notfell + Handicap)

Hallo ihr lieben Zweibeiner!
Gerne erzähle ich euch etwas über mich. Tja, ich bin schon ein älteres Semester von Hund und kann mich nicht an alle Abenteuer in den vergangenen Jahren erinnern. Auch nicht, wie ich mein rechtes Auge verloren habe. Zuletzt jedenfalls verlor ich mein Zuhause, lebte gezwungenermaßen auf der Straße und kämpfte mich Tag und Nacht durch. Einfach war es nicht, das könnt ihr mir glauben. Und dann wurde ich gerettet und ins Shelter gebracht. Einerseits ist es eine Erleichterung für mich, denn ich kann aufatmen und fühle mich in Sicherheit. Andererseits ist eine solche Umgewöhnung für einen Hundemann in meinem Alter nicht ganz so einfach. Obwohl ich mich hier wohlfühle, möchte ich meine verbleibenden Lebensjahre lieber woanders verbringen – nämlich in einer Familie bei lieben Menschen.

Als freundlicher und aufgeschlossener Vierbeiner steigen hoffentlich meine Chancen auf ein Für-Immer-Zuhause, auch wenn ich nicht mehr der Jüngste bin. Zumindest auf dem Papier, im Herzen fühle ich mich nämlich noch sehr jung. Mit meinen Artgenossen verstehe ich mich sehr gut. Jedoch verzichte ich gerne auf wilde und herumtobende Hundekinder. Menschen gegenüber bin offen und freue mich über jede noch so kleine Aufmerksamkeit. Und obwohl ich schon sehr viel Lebenserfahrung habe, wird das Zusammenleben mit Menschen unter einem Dach eine neue Erfahrung für mich sein. Daher solltest du geduldig mit mir sein und mir deine Welt langsam und Schritt für Schritt näherbringen. Und nur noch zwei kleine Wünsche hätte ich: ein weiches Bettchen und ein Zuhause ohne viele Treppen. Dann wäre ich super glücklich.


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Quincy Jones haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Quincy Jones ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Susann V. hat die Patenschaft für Quincy Jones übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde

Oscar
ca. 50 cm – wünscht sich ein weiches Sofa

Steckbrief
Alter: ca. 2009 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Charakter: freundlich
Größe: ca. 50 cm
Im Shelter seit: März 2022

Prima, ihr habt mich entdeckt! Da bin ich aber erleichtert!
Jetzt kann ich eure Herzen erobern, damit ihr mich zu euch holt. Ich wünsche mir so sehr, dass ihr euch für mich interessiert und mir ein schönes Leben ermöglichen könnt. Nach Zuwendung und Geborgenheit sehne ich mich, einem gemütlichen Körbchen und tollen gemeinsamen Aktivitäten. Ich stelle es mir so schön vor, Teil der Familie zu sein bei lieben Menschen, die immer ein freundliches Wort und eine Streicheleinheit für mich haben.
Hier im Shelter ist schon aufgefallen, dass ich ein ganz freundlicher Kerl bin. Toll ist doch auch, dass ich die anstrengenden Flegeljahre bereits hinter mir habe und mit meiner Lebenserfahrung punkten kann. Hervorzuheben ist aber, dass ich noch viel erleben möchte und auf keinen Fall hier im Shelter alt und traurig werden will.
Bitte fasst euch ein Herz! Ich warte ganz gespannt darauf, dass ihr euch schnell meldet.
Euer Oscar


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Oscar haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus (https://seelen-fuer-seelchen.de/interessentenbogen/) oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Oscar ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen kastriert (insofern alt genug), geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird bei Hunden ab 12 Monaten vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Die Patenschaft für Oscar hat Harald G. übernommen und sorgt so für ein gefülltes Näpfchen und die notwendige medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde!

Ana
ca. 45 cm – möchte endlich die schlechten Zeiten hinter sich lassen

Steckbrief
Alter: 2019 geboren
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Charakter: sehr freundlich
Größe: ca. 45 cm
Im Shelter seit: Februar 2022
Besonderheiten: hintere linke Pfote verkürzt durch schwere Verletzungen aufgrund eines Unfalls oder Angriffes und linkes Auge fehlt  (Handicap)

Das ist unsere Ana und wir möchten sie hier gerne vorstellen…

Diese liebe und tapfere Hündin ist ein besonderer Fall, über den wir hier berichten möchten. Sie wurde in einem Zustand in den Shelter gebracht, der selbst erfahrene Tierschützer schlucken ließ. Wahrscheinlich wurde sie in einen Kampf verwickelt oder angefahren, auf jeden Fall war ihr kleiner Körper mehr kaputt als heile.
Sie musste einige Operationen über sich ergehen lassen müssen und eine ihrer hinteren Pfoten konnte nicht mehr gerettet werden.
Mittlerweile sind alle äußeren Wunden verheilt und sie kann wieder laufen. Die verstümmelte Pfote schont sie dabei noch, aber das kann unsere Ana nicht stoppen.
Was so besonders ist an Ana ist, dass sie trotz ihres schlimmen Zustands immer Hoffnung ausgestrahlt hat und schien einem mit ihrem nur einen Auge zuzuzwinkern.
Sie ist eine Kämpferin und die vielen guten Gedanken haben ihr vielleicht auch
viel Kraft gegeben.
Wir wünschen der Maus von ganzem Herzen, dass sie nun endlich Menschen findet, die ihr die schönen Seiten des Hundelebens zeigen werden und sie so nehmen, wie sie ist.
Auch wenn es äußerlich vielleicht nicht perfekt ist, trägt sie ein wunderschönes Herzen in sich, dass heller nicht strahlen könnte.


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Ana haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus (https://seelen-fuer-seelchen.de/interessentenbogen/) oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Ana ist nach Abschluss ihrer Behandlungen ausreisefertig und kann dann mit dem Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen kastriert (insofern alt genug), geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird bei Hunden ab 12 Monaten vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Die Patenschaft für Ana hat Stefani H. übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und die notwendige medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde!

Matti
ca. 50 cm – der Sanfte

Steckbrief
Alter: ca. 2009 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Charakter: freundlich und zugänglich
Größe: ca. 50 cm
Im Shelter seit: März 2022

Liebe Menschen,
wie ihr seht, lasse ich mich gut anfassen und zeige damit den Personen, mit denen ich es zu tun habe, dass ich mich gerne auf sie einlasse. Das macht es für mich hoffentlich leicht, einen Platz in eurem Leben und Herzen zu ergattern, denn nichts wünsche ich mir mehr.
Ich bin ein richtig hübscher Kerl in den besten Jahren. Und noch viel wichtiger sind meine inneren Werte: Hier sagen alle, dass ich ein freundlicher Hund bin.
Hoffentlich kann ich euch mit meiner liebenswerten Art und dem sanften Blick davon überzeugen, mich bei euch aufzunehmen, so dass wir gemeinsam durchs Leben gehen können. So gerne möchte ich noch viele gute Jahre an eurer Seite verbringen!
Im Shelter kann ich meine Qualitäten als Freund und treuer Begleiter gar nicht so richtig zeigen. An eurer Seite werde ich dann aber aufblühen und mich selbst noch darin übertreffen, euch jeden Tag meine Zuneigung zu schenken.
Bestimmt habt ihr Verständnis dafür, dass ich am Anfang etwas Zeit brauche, um mich an mein neues Zuhause und ein ganz anderes, neues Leben zu gewöhnen. Mit geduldiger Unterstützung kann ich ein glückliches und sorgenfreies Hundeleben führen anstatt es in einem Zwinger zu verbringen. Wie schön es doch wäre, wenn schon liebe Menschen und ein gemütliches Hundebett auf mich warten!


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Matti haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus (https://seelen-fuer-seelchen.de/interessentenbogen/) oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Matti ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen kastriert (insofern alt genug), geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird bei Hunden ab 12 Monaten vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Die Patenschaft für Matti hat Sabine K. übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und die notwendige medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde!

Daria
ca. 40 cm – die Distanzierte

Steckbrief
Alter: ca. 2011 geboren (Notfall)
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Charakter: ängstlich, zurückhaltend, lässt Streicheleinheiten über sich ergehen, verträglich
Größe: ca. 40 cm
Im Shelter seit: März 2021
Besonderheit: aufgrund Darias hohen Alters suchen wir dringend eine Pflegestelle oder ein Zuhause (Notfell)

Über mich gibt es nicht so viel zu erzählen. Schon viel zu lange warte ich tagein, tagaus in diesem Shelter und hoffe auf ein Wunder. Als ältere Dame schwinden meine Chancen auf ein neues Glück immens und da ich eher eine menschenscheue, zurückhaltende und ängstliche Hündin bin, erhöht das die Wahrscheinlichkeit auf eine Ausreise nicht wirklich. Trotzdem gebe ich nicht auf und halte an meinen Träumen fest.

Für mich sollten sich hundeerfahrene Menschen melden, die mir den nötigen Raum geben können, sowie ganz viel Geduld und Zeit für mich haben. Ein großer Wunsch wäre ein ruhiges Zuhause mit einem eingezäunten Garten, in dem ich mich nach der Eingewöhnung frei bewegen dürfte und im weichen Gras dösen könnte. Vielleicht wäre auch ein souveräner und ruhiger Ersthund eine große Unterstützung für mich und würde mir das Zurechtfinden in meinem neuen Leben erleichtern. Doch ich würde es auch ohne wagen.

Und so träume ich weiter und gebe die Hoffnung nicht auf, dass ich vielleicht eines Tages doch noch meine Familie finden werde.


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Daria haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Daria ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Silvia K. hat die Patenschaft für Daria übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde

Toni
ca. 50 cm – der Senior

Steckbrief
Alter: ca. 2008 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Charakter: schüchtern
Größe: ca. 50 cm
Im Shelter seit: April 2020

Hallo ihr lieben Menschen, ich bin Toni und wenn ihr mein Alter lest, werdet ihr mir das sicher nicht glauben! Ich hab mich ganz gut gehalten, oder? Ich finde ja, man sieht mir mein Alter gar nicht an. Ich könnte auch immer noch als ein Rüde in seinen besten Jahren durchgehen, oder etwa nicht?
Ich möchte hier also ganz spezielle Menschen ansprechen. Und zwar die, die auch einem Senior wie mir noch die Chance geben möchten, ein erfülltes Leben zu leben, egal wie lang dieses noch dauern mag. Natürlich kann mein Alter so manche Wehwehchen mit sich bringen. Vielleicht brauche ich keine 2-3 Stunden Spaziergänge mehr und es wäre wohl auch besser, wenn ich nicht viele Treppen laufen müsste oder du einen Garten hättest. Ich glaube fest daran, dass es auch für mich noch ein schönes Plätzchen geben kann und ich meine letzten Jahre nicht hier in diesem ungemütlichen Zwinger verbringen muss, in einem Shelter, wo viel zu viele Hunde ausharren müssen und auf ihre Chance warten. Hat man denn als Senior nicht auch noch ein gemütliches und warmes Heim verdient? Ich kann dir über meine Vergangenheit nicht viel sagen. Vielleicht hatte ich noch nie den Luxus, in einem kuscheligen Bett zu liegen, vielleicht durfte ich es noch nie genießen, liebevoll von einem Menschen gekrault zu werden. Und vielleicht wird all das Neue und Fremde am Anfang noch viel für mich sein. Vielleicht bin ich erstmal skeptisch euch Menschen gegenüber, doch ich möchte mich nicht damit abfinden, dass dies hier meine Endstation sein soll.
Also bitte ich euch, schaut mich an und stellt euch vor, welches Glück ihr mir bescheren könntet, wenn ich zu euch reisen darf! Weiches Gras unter meinen Pfoten zu spüren anstatt des harten Betons im Shelter, ein weiches Kissen, auf dem sich meine alten Knochen ausruhen können, wenn sie einen schönen gemütlichen Spaziergang hinter sich haben. Das Wissen, noch einmal geliebt und umsorgt zu werden, nicht alleine aus dieser Welt gehen zu müssen, wenn es eines Tages so weit sein wird. Das ist alles, was ich mir wünsche.


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Toni haben, schreiben Sie uns doch bitte eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Toni ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Leishmaniose und Dirofilariose.

Die Patenschaft für Toni hat Miriam B. übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und die notwendige medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde!

Finn
ca. 47 cm – der Pechvogel

Steckbrief
Alter: ca. März 2020 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: nein
Charakter: gegenüber Bezugspersonen freundlich, offen und lebensfroh, bei Fremden sehr unsicher und skeptisch
Größe: ca. 45-50 cm
Im Shelter seit: März 2020
Besonderes: hat seit Autounfall Probleme die Hinterläufe richtig zu kontrollieren, vermutliche neurologische Ursache, kann aber laufen und rennen  (Handicap)

Hey, ich bin’s, Finn!
Ich bin zwar noch jung, doch trotzdem kann ich schon jede Menge erzählen. Also Anfang 2020 bin ich als Welpe noch nichts ahnend auf der Straße herumgerannt. Der tägliche Kampf um ausreichend Futter für mein kleines Bäuchlein war mein Alltag. Aber irgendwie habe ich wohl nicht aufgepasst oder war einfach zu langsam. Auf jeden Fall hat mich ein Auto erwischt. Autsch. Nicht gut. Meistens der Anfang von einem langen Leidensweg, denn es gibt nicht viele Menschen, die uns Straßenhunden in einer solchen Situation helfen. Aber ich hatte Glück. Riesenglück, denn mein persönlicher Schutzengel schwebte heran. So genau weiß ich es nicht mehr. Ich war zu sehr mit meinen Schmerzen beschäftigt. Auf jeden Fall hat man mich mit ins Shelter genommen. Und wisst ihr was? Ihr glaubte es kaum, aber da passierte etwas großartiges: Futter. Ganz viel Futter! Mein Magen hat gejubelt vor Freude und ich habe mir erst mal den Bauch voll geschlagen.

Nach einiger Zeit war ich dann beim Röntgen und es wurde eine Gelenkluxation festgestellt. Ich habe seit dem Unfall Probleme, meine Hinterläufe richtig zu kontrollieren und man geht davon aus, dass dies neurologische Gründe hat. Ich bekomme Medikamente zur Unterstützung, aber man sagt, dass es wohl für immer so bleiben wird. Doch mir ist das egal. Ich kann trotzdem laufen und rennen, auch wenn es etwas unruhig aussieht, also warum sollte ich nun Trübsal blasen?

Ich hoffe natürlich, dass das auch für euch kein Hindernis ist und ich trotz meines Handicaps die Chance auf ein Zuhause bekomme. Ich freu mich voll drauf, denn ich bin voller Tatendrang! Gleichzeitig schlottern mir aber auch ein wenig die Knie, denn ich bin ein ziemlicher Hasenfuß gegenüber Fremden und weiß gar nicht, wie ich mich dann verhalten soll. Meine neuen Menschen sollten daher auf jeden Fall hundeerfahren sein und sich auch bewusst sein, dass ich trotz Handicap ein aktiver und kräftiger Junghund bin, der unbedingt an seine unsichere Pfote genommen werden will, um die Welt zu verstehen.

Bist du der Engel, der bereit ist, einem vermeintlich chancenlosen Seelchen ein Ticket nach Deutschland und in sein Herz zu schenken? Dann bitte, bitte melde dich! Ich warte sehnsüchtig!


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Finn haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Finn ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Silke D. hat die Patenschaft für Finn übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde

Hier seht ihr Finn im Dezember 2020:

Finn im November 2020:

Finn im September 2020:

Ein Video von Ende Juli 2020:

Ein Video aus Juli 2020:

ADOPT ME!

Nobody wants me?https://www.facebook.com/helpazorel/photos/?tab=album&album_id=4109546075783657

Gepostet von Help Azorel am Montag, 6. Juli 2020

Raik
ca. 48 cm – jedermanns Freund

Steckbrief
Alter: ca. 2015 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Charakter: zu allen Zwei- und Vierbeinern total freundlich, aufgeschlossen, verschmust, verspielt, ruhig
Größe: ca. 45-50 cm
Im Shelter seit: September 2019
Besonderheit: hinkt mit rechtem Vorderbein (Handicap)

Lieber besonderer Mensch irgendwo da draußen!
Ich habe schon immer gerne nachts zu den Sternen raufgeschaut. Seit ich nun im Shelter wohne, kann ich dies sogar behaglich aus meiner Hütte heraus tun. Es gibt scheinbar unendlich viele von diesen Sternen, und sie leuchten unterschiedlich hell. Wie ich gehört habe, soll es auch schon fast 8 Milliarden Menschen auf unserem schönen Planeten geben. Ob es darunter auch den Einen gibt, der für mich bestimmt ist? Und ob er oder sie auch schon einiges durchgemacht hat und trotzdem seine Lebensfreude und seinen Optimismus nie verloren hat? So wie ich?

Vielleicht gibt es ja sogar eine tiefere Bedeutung, weshalb ich gerade hier vor diesem Shelter angebunden wurde. Vielleicht, damit sich mir jetzt die Chance eröffnet, zum «mir bestimmten Menschen» zu kommen, der tatsächlich Herz und Verständnis besitzt! Mögen dies die Sterne da oben doch bitte einfädeln!

Glück ist, wenn man trotzdem lacht und das Beste daraus macht. Ich lebe nämlich mit einer kleinen Gehbehinderung. Kaum erwähnenswert eigentlich, aber weil ich mit meinem Vorderbein hinke, kann ich nicht ganz so schnell rennen, wie viele meiner Kollegen. Ich kann mich gar nicht mehr so genau daran erinnern, wie es zu dieser Verletzung kam. Aber ich komme sehr gut damit zurecht und ich laufe und spiele damit ohne große Einschränkung im Shelter herum.

Durch meine freundliche Art komme ich zudem auch mit Artgenossen und Menschen bestens klar. Wenn man Respekt und Freundlichkeit aussendet, bekommt man das ja auch immer zurück. So zeigt es jedenfalls meine Erfahrung. Außerdem sprechen mein glänzendes Fell und mein hübsch geformtes Gesicht, welches ja meinem Charakter unzweideutig Ausdruck verleiht, eine deutliche Sprache…


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Raik haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Raik ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Sylvia C. hat die Patenschaft für Raik übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde

Raik im September 2020:

Keylam
ca. 45 cm – hat den Mut verloren

Steckbrief
Alter: ca. 2009 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Charakter: lässt sich von der Bezugsperson streicheln, misstrauisch bei Fremden, sehr ruhig
Größe: ca. 45 cm
Im Shelter seit: Anfang 2019
Besonderheit: leidet aufgrund seiner Unsicherheit/Angst sehr im Shelter, aufgrund dessen und seines Alters suchen wir dringend eine Pflegestelle oder ein Zuhause (Notfell)

Unser Keylam ist ein echter Pechvogel. Er ist seit Anfang 2019 im Shelter und hat nach wie vor große Probleme damit, sich hier zurecht zu finden. Nicht nur, dass er wohl ausgesetzt wurde, auch gehört er zu den ältesten Hunden im Shelter. Und gerade für die Senioren ist das Leben hier noch schwerer zu ertragen. Er hätte ein warmes, weiches Körbchen, gutes Futter und einen ruhigen Lebensabend verdient.

Was Keylam schon alles erlebt hat, können wir wahrscheinlich nicht mal erahnen. Doch auf jeden Fall hat es dafür gesorgt, dass er dem Menschen gegenüber misstrauisch geworden ist. Er will mit uns nicht viel zu tun haben und verkrümelt sich lieber in seine Hütte, wenn ein fremder Mensch den Zwinger betritt. Er scheint das Vertrauen in uns Zweibeiner verloren zu haben. Umso besser versteht er sich dafür mit seinen Hundefreunden, denn mit ihnen hat er kein Problem.

Wer gibt dem weißen Plüschbären die Chance auf einen kuscheligen Platz, wo er noch eine schöne Zeit genießen darf? Sicherlich braucht er ruhige und geduldige Menschen, die ihm zeigen, dass nicht alle Menschen schlecht sind. Aber auch er hat doch ein wenig Glück verdient – oder nicht?


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Keylam haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Keylam ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Alexandra M. hat die Patenschaft für Keylam übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde!

Keylam im Mai 2019 im Beisein seiner Pflegerin:

KEYLAM-ADOPT ME!

KEYLAM wants to have a home forever!Please help!https://www.facebook.com/106805446057760/photos/?tab=album&album_id=2626572744081005

Gepostet von Help Azorel am Sonntag, 19. Mai 2019

Karamell
ca. 45 cm – hofft auf ein Wunder

Steckbrief
Alter: Oktober 2015 geboren
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Charakter: skeptisch, bei fremden zurückhaltend
Größe: ca. 45 cm
Im Shelter seit: November 2017
Besonderheit: rechtes Vorderbein wurde amputiert (Handicap)

Es war einmal…. so fangen Märchen an…
Karamell ist einer der Hunde, wo die Chancen, dass für sie ein Märchen wahr wert nicht so besonders hoch liegen. Aber wir möchten die Hoffnung dennoch nicht aufgeben.
In Karamells Fall fängt die Geschichte wenig positiv an. Karamell lebte als Straßenhund und sie hatte den Kampf zu kämpfen, den dort alle Hunde führen müssen. Ein Kampf gegen den Hunger, gegen die Kälte, die Hitze und auch gegen Menschen, die ihnen vielleicht nichts Gutes wollen. Doch zu diesen Gefahren geriet Karamell in einen Angriff durch andere Hunde, die sie schwer verletzen.
Karamell wurde in die Klinik gebracht und umsorgt. Dort konnte man zwar ihr Leben retten aber dafür musste man ihr Bein amputieren. Aber sie hatte es geschafft und nie aufgegeben.
Die lange Zeit der Behandlung und Isolation hat leider aber dazu geführt, dass Karamell skeptisch gegenüber den Menschen geworden ist. Man kann einem Tier nicht erklären, dass alles nur zu ihrem Besten ist. Die medizinische Behandlung hatte in ihrer Seele kleine Risse hinterlassen, die nur langsam heilten.
Das zeigte sich bei Karamell dadurch, dass sie lieber Abstand zu den Menschen wollte und Abstand hielt. Mit den anderen Hunden in ihrem Zwinger aber kam sie sofort sehr gut klar und sie gaben ihr den nötigen Halt.
Nach den Jahren hat Karamell endlich verstanden, dass die Pfleger auf ihre Seite sind und sie flüchtet nicht mehr ständig vor ihnen. Aus der anfänglichen Skepsis ist mittlerweile Neugierde geworden und sie traut sich näher ran an die Menschen, die ihren Zwinger betreten.
Darum wünschen wir uns für Karamell, dass sich Menschen mit viel Verständnis finden, die ihr erlauben sie ganz langsam in ihrem Tempo kennenzulernen. Mit genügend Zeit wird sie sicher wieder Vertrauen aufbauen und irgendwann sogar genießen können, neben ihnen auf dem Sofa einzuschlafen.
Wir wissen, für Hunde mit einem Handicap, die dazu auch noch schüchtern sind, ist es sehr schwer, gesehen zu werden, aber wir hoffen auf ein Wunder für Karamell, dass sie im Shelter nicht alt werden muss. Ihr Handicap hat für sie schon lange keine Bedeutung mehr, denn sie hat sich sehr gut damit arrangiert. Wo sind die Menschen, die sie so annehmen können, wie sie ist?5


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Karamell haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Karamell ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird bei Hunden ab 12 Monaten vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Die Patenschaft für Karamell hat Andrea G. übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und die notwendige medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde!

Neville
ca. 50 cm – tapferer Rüde gibt sich auf

Steckbrief
Alter: ca. 2012 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: nein
Charakter: lässt sich von seiner Pflegerin streicheln, von Fremden nicht, ruhig
Größe: ca. 50 cm
Im Shelter seit: 2017
Besonderheit: aufgrund Nevilles hohen Alters suchen wir dringend eine Pflegestelle oder ein Zuhause, zudem hinkt er mit den Hinterläufen und ist inkontinent (Notfell + Handicap)

Dieser hübsche Rüde namens Neville wurde ca. 2012 geboren und erlitt das Schicksal vieler rumänischer Hunde, denn er wurde von einem Auto angefahren und liegen gelassen. Unsere Helfer vor Ort beobachten den scheuen Rüden schon lange, versuchten ihn mehrfach ohne Erfolg einzufangen und waren so glücklicherweise auch während des Unfalls vor Ort. So konnten sie ihn direkt mit in das sichere Shelter nehmen.

Mit großen Augen schaute er sich die neue Umgebung an, war noch völlig verunsichert und wusste nicht wie ihm geschieht. Geschockt vom Unfall drückte er sich die ganze Zeit auf den Boden und wollte nicht laufen, auch das gute Zureden half nichts. Doch es war, wie sich herausstellte, nicht nur die Angst, die ihn lähmte, auch körperlich schien der Unfall seine Spuren hinterlassen zu haben. Eine ganze Weile konnte er seine Hinterbeine nicht bewegen, doch dank der Medikamente lernte er wieder aufzustehen. Inzwischen kann er sogar wieder gehen, hinkt aber mit beiden Hinterläufen und kann seinen Stuhlgang nicht mehr kontrollieren. Was er genau für Baustellen hat können wir nicht sagen. Zudem ist er nach wie vor sehr ruhig und verunsichert, fast sieht es so aus, als würde er resignieren, denn er liegt viel und schaut mit verzweifeltem Blick in die Ferne. Wenn seine Pflegerin den Zwinger betritt, ergreift er nicht einmal mehr die Flucht und lässt sich mittlerweile sogar bereitwillig von ihr anfassen. Ob aus Resignation oder Freude über die Zuneigung ist schwer zu sagen…

Ob wir je ein Zuhause für ihn finden werden, wissen wir nicht. Es müssten sich ganz, ganz besondere Menschen für ihn melden. Menschen mit viel Erfahrung, denn Neville ist eine echte Herausforderung. Er mag fremde Menschen nicht, braucht ganz viel Zeit um Vertrauen aufzubauen und zeigt das notfalls auch Mal mit seinen Zähnen.

Neville hat sich ein Leben ohne Sorgen, mit viel Liebe und Fürsorge sehr verdient. Ob er das jemals bekommen wird, steht in den Sternen.


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Neville haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Neville ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Uwe K. und Barbara P. haben die Patenschaft für Neville übernommen und sorgen somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde!

In diesem Video aus April 2019 sieht man Neville kurz, wie er sich uns im Hintergrund seines Zwingers das erste mal nicht liegend zeigt, sondern mutig davor steht und sitzt:

Ella
ca. 50 cm – die Sensible

Steckbrief
Alter: ca. 2008 geboren
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Charakter: ruhig, freundlich, bei Fremden sehr zurückhaltend, mit Bezugsperson verschmust
Größe: ca. 50 cm
Im Shelter: 2016
Besonderheit: aufgrund Ellas hohen Alters suchen wir dringend eine Pflegestelle oder ein Zuhause (Notfell)

Die ruhige Ella sucht ganz besondere Menschen, denn sie gehört zu den sehr traurigen Schicksalen. Gerettet aus der Tötung in Breasta, wartet sie nunmehr seit 2016 auf ihre Chance.  Die Hündin hat vermutlich ihr ganzes Leben auf der Straße verbracht. Trotz allem haben die Hundefänger es geschafft, sie zu fangen. Dies ist für die meisten Hunde ein sehr traumatisches Erlebnis, da dies natürlich sehr ruppig zugeht.

Daher suchen wir für Ella ein liebevolles Zuhause mit Menschen, die eine unendliche Geduld und viel liebevolle Konsequenz mitbringen. Perfekt wäre ein Haushalt mit nur 1-2 Personen ohne Kinder, die ländlich mit einem sicher eingezäunten Garten wohnen, wenn möglich mit einem souveränen Ersthund. Geschirr/Halsband/Leine sind ihr fremd und es bedarf eines geduldigen Trainings. Ella braucht Menschen, die ihr „unsere“ Welt behutsam und langsam näherbringen und die sich viel Zeit für sie nehmen. Denn wenn sich die hübsche Hundedame erst mal sicher fühlt und Vertrauen gefasst hat, dann wird sie bestimmt eine wundervolle Begleiterin.


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Ella haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Ella ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Liane J. hat die Patenschaft für Ella übernommen und sorgt somit für ein gefülltes Näpfchen und eine gesicherte medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde!

Ella im Dezember 2020:

Ein Video aus Mai 2017:

ELLAhttps://www.facebook.com/media/set/?set=a.1222423254495968.1073742701.106805446057760&type=3

Gepostet von Help Azorel am Samstag, 20. Mai 2017

Merlin
ca. 48 cm – lässt sich gerne Zeit

Steckbrief
Alter: ca. 2011 geboren
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Charakter: braucht Vertrauen, Menschen gegenüber etwas unsicher, ruhig
Größe: ca. 45-50 cm
Im Shelter seit: 2014, wurde aus der öffentlichen Tötung gerettet
Besonderheit: aufgrund Merlins hohen Alters suchen wir dringend eine Pflegestelle oder ein Zuhause (Notfell)

Merlin, der Opi mit dem hübschen Teddygesicht, wohnt schon eine ganze Weile bei uns. Er wurde bereits 2014 aus der Tötung in Breasta gerettet und ins Help Azorel Shelter gebracht. Er sollte eigentlich nicht lange bleiben und doch ist er noch immer hier.

Er hatte das Vertrauen in den Menschen komplett verloren und war die erste Zeit nicht immer der Freundlichste. Aber jetzt, nach all den Jahren, hat er gelernt, dass Menschen auch viel Positives bedeuten. Und auch wenn er Berührungen noch immer merkwürdig findet, akzeptiert er sie mittlerweile. Nun suchen wir für ihn ein ruhiges Zuhause und erfahrenere Hundefreunde, die ihn mit liebevoller Konsequenz zurück ins Leben holen. Denn er hat bereits mehr  als die Hälfte seines Lebens hier im Shelter verbracht und was er erlebt hat, bevor er in der Tötung gelandet ist, wissen wir nicht. Ein glückliches Hundeleben sieht aber sicher anders aus, weshalb ihm dieses wenigstens für die letzten Jahre vergönnt sein sollte.

Mittlerweile ist er eine Graunase geworden, aber trotzdem hat doch auch er es verdient, im Alter nicht mehr hier auf dem harten Zwingerboden leben zu müssen, oder? Wer traut sich diese Aufgabe zu und ermöglicht Merlin eine schöne Rente mit warmen Körbchen, gutem Futter und viel Ruhe?


Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an Merlin haben, füllen Sie bitte unseren Interessentenbogen aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@seelen-fuer-seelchen.de oder eine Nachricht über Facebook. Merlin ist ausreisefertig und kann mit dem nächsten Transport nach Deutschland reisen. Unsere Hunde reisen legal mit Traces. Als Traces bezeichnet man das Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht wird. Die Hunde reisen geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt aus und besitzen einen EU-Pass. Des Weiteren wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf folgende Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose.

Ulla W. sorgt monatlich für Merlins gefüllten Futternapf und seine medizinische Versorgung.


Vielen Dank im Namen der Hunde


Hier seht ihr Merlin im April 2019, wie er ganz lieb und vorsichtig ein paar Leckerchen abgreift: